Aufgeklärt

Herzogin Kate & Prinz William: Langjähriger Mitarbeiter kündigt - warum geht Knauf jetzt?

William und Kate müssen mit großen Veränderungen rechnen, denn ein wichtiger Mitarbeiter wirft jetzt hin. Ist Jason Knauf ersetzbar?
William und Kate müssen mit großen Veränderungen rechnen, denn ein wichtiger Mitarbeiter wirft jetzt hin. Ist Jason Knauf ersetzbar?
© picture alliance

15. Mai 2021 - 12:00 Uhr

Plötzlicher Abschied

Bis vor kurzem dachten Prinz William (38) und Herzogin Kate (39) noch, dass sie lediglich einen neuen Gärtner bräuchten. Doch die Zustände in den eigenen Reihen sind komplizierter, als gedacht. Denn plötzlich fällt auch der langjährige Mitarbeiter Jason Knauf weg, der in der Vergangenheit eine zentrale Rolle in der Arbeit der Cambridges übernommen hatte. Wieso kündigt Knauf ausgerechnet jetzt?

Das ist der Grund für Jason Knaufs Verschwinden

Jason Knauf quittiert seinen Dienst.Seit 2015 arbeitete er als Kommunikationssekretär im Kensington Palast. Im September 2019 wurde er dann zum CEO der Royal Foundation. "Für den Herzog und die Herzogin von Cambridge zu arbeiten, war für mich das Privileg meiner Karriere", so Knauf.

In einem Statement heißt es, Knauf werde den Posten als Geschäftsführer der Royal Foundation im Dezember 2021 aufgeben. Der Grund dafür: ein "internationaler Umzug", der einen Rücktritt nötig machen würde. Klingt undramatisch, doch könnte nicht doch mehr hinter dem Rückzug stecken? Immerhin fiel der Name des Mitarbeiters zuletzt immer wieder im Zusammenhang mit Mobbing-Vorwürfen und einem ganz bestimmten Namen: Herzogin Meghan.

Jason Knauf:
Jason Knauf: ehemaliger CEO der Royal Foundation
© picture alliance

Beschwerde gegen Herzogin Meghan

Jason Knaufs Name hatte im März im Zusammenhang mit den Mobbing-Vorwürfen gegen Herzogin Meghan (39) für Schlagzeilen gesorgt. Es geht um Vorwürfe aus dem Jahr 2018. Meghan soll zwei ihrer Assistenten aus ihrem direkten Umfeld vertrieben und das Vertrauen eines dritten Mitarbeiters untergraben haben. Knauf, der damals als Kommunikationssekretär von Meghan und Harry tätig war, habe laut einem Bericht der britischen Tageszeitung "The Times" anschließend die Beschwerde gegen Meghan formuliert.

Sowohl das Büro von Harry und Meghan als auch der Palast haben die Anschuldigungen entschieden zurückgewiesen. Dennoch soll der Buckingham Palast im März angeblich eine externe Anwaltskanzlei beauftragt haben, die Mobbingvorwürfe untersuchen zu lassen.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Ob diese Beratung wohl von Jason Knauf kommt? William und Kate versuchen sich jetzt auf YouTube

Statement von Prinz William und Herzogin Kate

Von offizieller Seite klingt jedenfalls alles nach einer friedlichen Trennung. So ließen William und Kate verkünden: "Jason war seit 2015 ein integraler Bestandteil unseres Teams. Wir sind ihm sehr dankbar für seine Arbeit und sein Engagement, sowohl für die Royal Foundation als auch davor als unser Kommunikationssekretär.". Knaufs Rückzug mache sie "traurig".

spot on news

Auch interessant