Ganz privater Besuch der Herzogin

Herzogin Kate bringt Blumen an Gedenkort für getötete Sarah Everard (†33)

Herzogin Kate besuchte die Mahnwache für Sarah Everard (Symbolbild)
Herzogin Kate besuchte die Mahnwache für Sarah Everard (Symbolbild)
www.imago-images.de, imago images/Starface, Papixs / Starface via www.imago-images.de

Herzogin Kate am Gedenkort in London

Herzogin Kate (39) hat sich den zahlreichen Menschen angeschlossen, die öffentlich um die 33-jährige Sarah Everard aus London trauern, die einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Die Ehefrau von Prinz William (38) brachte Blumen an den Gedenkort im Süden Londons.

Kate wollte damit „der Familie und Sarah ihren Respekt erweisen“

Aus dem Kensington Palast hieß es laut „Sky News“ dazu, Kate sei zu dem Gedenkort gekommen, weil sie „der Familie und Sarah ihren Respekt erweisen wollte“. „Sie erinnert sich, wie es war, vor ihrer Hochzeit nachts in London unterwegs zu sein“, fügte der Palast hinzu. Der Besuch der 39-Jährigen war im Vorfeld nicht angekündigt worden.

Im Video: Polizist unter Mordverdacht

Eine geplante Mahnwache zu Ehren der getöteten Frau wurde nach Gesprächen mit der Polizei abgesagt, man befürchtete offenbar, dass die Lockdown-Regeln nicht eingehalten werden könnten. Die 33-Jährige wurde Anfang März als vermisst gemeldet, nachdem sie nach einem Besuch bei einer Freundin in der Dunkelheit nach Hause gegangen war, dort aber nicht ankam.

Sarah Everard verschwunden: Polizei sucht Vermisste Kent: Polizist unter Mordverdacht
00:47 min
Kent: Polizist unter Mordverdacht
Sarah Everard verschwunden: Polizei sucht Vermisste

30 weitere Videos

Sie wurde später tot in einem Wald in der Grafschaft Kent aufgefunden. Ein 48-jähriger Polizist steht unter Tatverdacht.

spot on news/RTL.de