Hertha-Verteidiger Pekarik erleidet Muskelfaserriss

Peter Pekarik (r) von Berlin und Leverkusens Leon Bailey. Foto: Michael Sohn/AP/POOL/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

21. Juni 2020 - 13:42 Uhr

Peter Pekarik von Hertha BSC hat sich im Spiel der Fußball-Bundesliga am Samstag gegen Bayer Leverkusen einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen. Das teilte Trainer Bruno Labbadia am Sonntag in einem Video-Pressekonferenz der Berliner mit. Pekarik kann somit im letzten Saisonspiel am Samstag bei Borussia Mönchengladbach nicht mitwirken.

Wer für den 33 Jahre alten Slowaken auf der rechten Abwehrseite zum Einsatz kommen wird, ist noch offen. Ersatzmann Lukas Klünter fehlt wegen seiner fünften Gelben Karte. Marius Wolf ist seit mehreren Wochen verletzt. Labbadia nannte auf Nachfrage Alexander Esswein oder Matthew Leckie als Optionen.

Hertha beklagt im Saisonendspurt rund ein Dutzend Ausfälle. Arne Maier fehlte gegen Leverkusen wegen einer starken Fußprellung. Erst in zwei bis drei Tagen werde sich laut Labbadia entscheiden, ob der 21-Jährige gegen Mönchengladbach eine Option ist.

Quelle: DPA