17. April 2019 - 12:40 Uhr

Einvernehmliche Trennung

Jetzt ging es fix: Pal Dardai wird in der kommenden Saison nicht mehr Cheftrainer bei Hertha BSC sein. Der Verein bestätigte am Dienstag, dass der 43-Jährige den Trainerposten zum Ende der Saison abgibt.

Dardai bleibt Nachwuchstrainer

Am Ende waren es wohl die fünf Niederlagen am Stück, die das Fass zum Überlaufen brachten. Die Entscheidung sei einvernehmlich gefallen: "Nach einer eingehenden Analyse der Gesamtsituation kam man gemeinsam zu dem Ergebnis, dass eine Veränderung auf der Trainerposition im Sommer für Hertha BSC die richtige Entscheidung ist", heißt es in einer Mitteilung der Hertha.

"Aber manchmal ist es so, dass die Zeit für eine Veränderung gekommen ist. Ich habe immer betont, dass es mir um das Beste für Hertha BSC geht, denn Hertha ist und bleibt mein Zuhause", wird Dardai in dem Hertha-Statement zitiert. Der Ungar soll ab Sommer 2020 als Jugendtrainer weitermachen.

In den vergangenen Tage hatte es bereits vermehrt Berichte über eine Trennung im Sommer gegeben. Dardai war viereinhalb Jahre lang Trainer des Hauptstadclubs, führte das Teamvom Abstiegskandidaten in die Europa League. Probleme hatte der Club aber regelmäßig in der Rückrunde, in der er die gute Ausgangslage oft wieder verspielte. Das wachsende Misstrauen hatte Dardai wohl gespürt. Wenn man einen andere für besser halte, hatte er vor wenigen Tage gesagt, "dann soll ein anderer kommen, das ist auch nicht schlimm".