Besonderes Trikot "für Pauline"

Hertha BSC unterstützt Kampf gegen Blutkrebs

© dpa, Jens Mende, kno

24. September 2020 - 16:57 Uhr

Hertha gegen Blutkrebs

Pauline ist 8 Monate alt und kämpft wie Tausende andere gegen Blutkrebs. Hauptstadtclub Hertha BSC will helfen und macht auf seinem Trikot auf das Schicksal des Mädchens aufmerksam. Ziel ist es, noch mehr Menschen zur Stammzellenspende zu bewegen.

Mehr Spender, mehr gerettete Leben

Gegen Eintracht Frankfurt werden die Spieler der Hertha mit einem Trikot auflaufen, auf dem die Fußabdrücke des Mädchens und der Slogan "für Pauline" gedruckt stehen.

Paul Keuter aus der Hertha-Geschäftsleitung: "Paulines Geschichte zeigt, wie wichtig es ist, dass sich möglichst viele Menschen registrieren lassen, damit Leben gerettet werden können. Wir sind froh, dass wir mit der besonderen Beflockung unseres Trikots einen Beitrag dazu leisten können."

Vater: Wir sind Hertha sehr dankbar

"Dass Pauline jetzt sogar stellvertretend für alle Erkrankten beim Heimspiel auf dem Trikot vertreten ist, um auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen, hätten wir niemals erwartet", sagt Paulines Vater Alexander. Man sei Hertha sehr dankbar. Auch Trainer Bruno Labbadia und Manager Michael Preetz haben sich als mögliche Spender registrieren lassen.

Zur Geschichte gehört auch die Tatsache, dass Hertha BSC in der aktuellen Saison keinen Trikotsponsor hat. Zuletzt hatte die Warenhauskette Tedi auf den Trikots der Berliner geworben. Nun hoffen die Hauptstädter auf einen "dicken Fisch" als Trikotsponsor. Bislang lässt der aber auf sich warten.