Nach Pleite gegen Werder

Hertha wirft Labbadia und Preetz raus

© dpa, Odd Andersen, nic aer fdt

24. Januar 2021 - 15:02 Uhr

Club bestätigt Aus

Bei der Hertha bleibt nach der bitteren Pleite gegen Werder Bremen kein Stein mehr auf dem anderen. Der Hauptstadtclub setzt sowohl Trainer Bruno Labbadia als auch Manager Michael Preetz mit sofortiger Wirkung vor die Tür.

Dardai als Nachfolger im Gespräch

"Letztlich müssen wir festhalten, dass wir mit 17 Punkten aus 18 Spielen in einer sehr ernsten Situation stecken. Daher haben wir uns nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, mit einem Trainerwechsel einen neuen Impuls zu setzen", begründete der Verein die Entscheidung.

Als möglicher Nachfolger wird unter anderem Pal Dardai gehandelt. Das bestätigte Carsten Schmidt als Chef der Hertha-Geschäftsführung bei Sky. "Dardai ist möglich, viele andere sind möglich. Wir haben einen klaren Plan. Wir gehen nicht unvorbereitet in diese Aufgabe", sagte Schmidt. Dardai hatte Herthas Profimannschaft bereits von 2015 bis 2019 betreut. Nach einem Sabbatjahr übernahm der Ungar im vergangenen Sommer die U16 des Clubs. Nach "kicker"-Informationen steht fest, dass Dardai als Interimscoach das Ruder übernimmt.

Labbadia war seit April 2020 Trainer der Berliner, in der Vorsaison führte er den Club in einer schwierigen Lage zum Klassenerhalt. Die 17 Punkte aus 18 Spielen in dieser Spielzeit sind angesichts der Ambitionen und Transferausgaben bei Hertha aber zu wenig. Hertha wollte dank der Millionen von Investor Lars Windhorst nach Europa, steckt aber erneut im Abstiegskampf.

Friedrich ersetzt Preetz

Preetz ist seit 25 Jahren im Verein. In seiner Ära erlebte der Club zwei Auf- und Abstiege. Aktuell wird ihm eine verfehlte Personalpolitik vorgeworfen. Schon im Vorfeld der Werder-Partie stand das Hertha-Urgestein massiv in der Kritik. "Michael Preetz hat den Verein in diesen Jahren sportlich in der Bundesliga etabliert, aber mit Blick auf die Entwicklung in der vergangenen wie die aktuellen Saison sind wir zu dem Schluss gekommen, diese Position für die Zukunft neu zu besetzen", teilte der Verein mit.

Preetz' Aufgaben übernimmt Ex-Nationspieler Arne Friedrich – zumindest vorübergehend.

RTL.de/sid