Herrenloser Rucksack: Teil des Hauptbahnhofs Halle gesperrt

Blick in die Westhalle des Hauptbahnhofes. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

16. Juli 2020 - 14:42 Uhr

Wegen eines scheinbar herrenlosen Rucksacks ist ein Teil des Hauptbahnhof in Halle für rund eine Stunde gesperrt worden. Ein Mitarbeiter der Bahnsicherheit hatte das Gepäckstück am Mittwoch auf einer Bank in der Halle des Bahnhofs entdeckt und die Bundespolizei informiert, wie am Donnerstag mitgeteilt wurde. Nachdem sich auf Durchsagen niemand als Besitzer gemeldet hatte, wurde der Bereich um den Fundort großräumig abgesperrt, alle Reisenden und auch Mitarbeiter anliegender Geschäfte mussten sich den Angaben zufolge entfernen.

Gerade als Spezialkräfte am Bahnhof eintrafen, meldete sich ein 23-Jähriger und gab an, dass es sich um seinen Rucksack mit Schulmaterial und seinem Ausbildungsvertrag handele. Eine Überprüfung des Inhalts bestätigte dies. Nun werde geprüft, ob der junge Mann für die Kosten des Einsatzes aufkommen müsse, hieß es.

Quelle: DPA