Henry Golding fühlt sich wie ein Außenseiter

Henry Golding
Henry Golding
© BANG Showbiz

24. Juli 2021 - 11:30 Uhr

Henry Golding gesteht, dass er sich wegen seiner Hautfarbe oft nicht fühlt, als würde er dazugehören.

Der Schauspieler ist der Sohn eines Engländers und einer Malaysierin und wuchs zunächst in dem südostasiatischen Land auf, bevor seine Familie nach Großbritannien übersiedelte. Bekannt ist der Star vor allem für seine Rolle in 'Crazy Rich'. Bald ist er außerdem im Blockbuster 'Snake Eyes: G.I. Joe Origins' zu sehen, der auf dem 'G.I.-Joe'-Spielzeugfranchise beruht.

Wie der Darsteller nun enthüllt, wird er oft wegen seiner Hautfarbe angefeindet. Er könne es einfach niemanden recht machen. "Ich fühle mich wie ein Außenseiter. Ich war nicht asiatisch genug für 'Crazy Rich'. Ich bin nicht weiß genug für 'Snake Eyes'. Die Leute können sagen, was sie wollen und eine unbedeutende Sicht auf die Welt haben. Aber wir sind global", erklärt er.

Im Interview mit 'Inverse' erklärt Henry, dass er es rückständig findet, am alten Status Quo festzuhalten. "Wir spielen Charaktere. Nicht ihren Hintergrund. Es ist Schwachsinn, dass wir diese Unterhaltungen immer noch haben, wenn wir für etwas kämpfen, das so viel größer ist. Es ist toxisch", kritisiert er. "Wir sollten einander Auftrieb geben und uns den Erfolg aller wünschen. Nicht nur von ein paar, weil sie das Glück hatten, in einer bestimmten Gegend geboren worden zu sein."

BANG Showbiz