RTL News>Fussball>

Hennings stocksauer: „Die Schiedsrichter mogeln sich das so hin“

Düsseldorf-Ärger nach Berlin-Spiel

Hennings stocksauer: „Die Schiedsrichter mogeln sich das so hin“

04.10.2019, Berlin: Fußball: Bundesliga, Hertha BSC - Fortuna Düsseldorf, 7. Spieltag im Olympiastadion. Rouwen Hennings (r) von Fortuna Düsseldorf breitet die Arme aus. Foto: Soeren Stache/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche
Hertha BSC - Fortuna Düsseldorf
soe, dpa, Soeren Stache

Es hätte alles so schön werden können. Es wurde aber nichts mit einem Sieg bei Friedhelm Funkels 500. Bundesligaspiel als Trainer. Fortuna Düsseldorf verlor 1:3 (1:2) bei Hertha BSC - und damit auch das sechste Spiel in Serie.

Wieder Videobeweis-Ärger

Die Fortuna ging durch einen Foulelfmeter von Rouwen Hennings in Führung, schon davor hatte es aber mächtig Ärger gegeben im F95-Lager. Maximilian Mittelstädt brachte Lewis Baker im Strafraum von hinten zu Fall, der Videoschiedsrichter aus Köln klingelte durch, aber Schiri Martin Petersen entschied auf Abstoß.

"Ich habe dafür keine Worte. Die Schiedsrichter mogeln sich das so hin. Das war ein glasklarer Elfmeter", schimpfte Hennings.

Vedad Ibisevic (32.) und Javairo Dilrosun (44.) mit einer klasse Direktabnahme mit Links trafen für Hertha noch in Hälfte eins, nach der Pause erhöhte Vladimir Darida (62.) - ausgerechnet nach Vorarbeit des ehemaligen Düsseldorfers Dodi Lukebakio. Prädikat: Traum-Konter.

Funkel mit Kampfansage

Funkel hatte mit Bernard Tekpetey und Nana Ampomah jede Menge Tempo in die Startelf gebracht, die Marschroute, mit Kontern gefährlich zu werden, ging aber kaum auf. "Unser Zweikampfverhalten war nicht gut. Wir hatten viel zu viele Nachlässigkeiten, an denen wir in der Länderspielpause sehr, sehr hart arbeiten werden", sagte Funkel. "Und dann wird die Mannschaft zurückkommen."

"Wir sollten den Sieg jetzt genießen", empfahl Hertha-Trainer Ante Covic. Es war der dritte Hertha-Sieg in Serie.

Hier geht es zur Tabelle und allen Partien des Spieltags.