Feuerwehr-Held mit Akku-Spreizer

Mädchen (6) von Klettergerüst gerettet: "Das war mein spannendster Geburtstag"

Feuerwehrmann aus Hennef wird zum Geburtstagshelden im Kindergarten
Feuerwehrmann aus Hennef wird zum Geburtstagshelden im Kindergarten
© Feuerwehr

22. April 2021 - 21:57 Uhr

Am Geburtstag: Kind bleibt in Klettergerüst stecken

Ein unvergesslicher Geburtstag: Eine Sechsjährige aus Hennef (Nordrhein-Westfalen) hat an ihrem Geburtstag die Feuerwehr als Retter in der Not kennengelernt. Das Mädchen war beim Spielen in der Kita in den Streben eines Klettergerüsts stecken geblieben. Weder sie selbst noch die Erzieher konnten sie aus der misslichen Lage befreien. Doch für das Geburtstagskind kein Grund zur Panik - im Gegenteil: Die junge Dame wartete geduldig auf ihre Retter, "schaute den Feuerwehrkameraden interessiert zu" und bedankte sich anschließend bei den drei Helden, wie die Freiwillige Feuerwehr berichtet.

Feuerwehr rettet Geburtstagskind mit Akku-Spreizer

Die Feuerwehr rückte zum Notruf in der Kindertagesstätte nach eigenen Angaben mit drei Männern aus. Angeführt von Unterbrandmeister Stefan Gloß schritten die Retter schnell zur Tat: Mit einem Akku-Spreizer bog die Feuerwehr die Sprossen des Geländers eines hölzernen Klettergerüsts auseinander. Und schon war das Geburtstagskind befreit.

Die frisch sechs Jahre alt Gewordene blieb vollkommen unverletzt, wie die Feuerwehr berichtet. Nachdem sie die Arbeit ihrer Retter aus nächster Nähe begutachten konnte, bedankte sie sich nicht nur artig, sondern war sich sicher: "Das war mein spannendster Geburtstag", sagte die tapfere Gerettete. Happy-End ganz ohne Drama an einem ereignisreichen Ehrentag.

Auch interessant