Team-Geflüster

Helmut Marko offenbart: Verstappen hat panische Angst vor Corona

F1 Grand Prix of Australia - Previews
© Getty Images, Bongarts, CJM

24. März 2020 - 13:02 Uhr

Corona: Verstappen hat Angst

Red-Bull-Fahrer Max Verstappen hat Angst davor, sich mit dem Corona-Virus anzustecken. Das hat Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko verraten. Sorgen macht er sich aber keine.

Corona weicht Verstappen auf

Eigentlich gilt der Holländer auf und neben der Strecke als Draufgänger. Doch bei Corona verlässt ihn sein Mut anscheinend, wie Marko der österreichischen "Kronen Zeitung" sagte. "Er hat mir am Telefon erzählt, dass er panische Angst vor einer Ansteckung hat." Ein interessanter Aspekt, wirkte der 22-Jährige in den vergangenen Tagen bei seinen diversen Rennteilnahmen im E-Sport doch so lässig.

Keine Sorgen um Verstappen

Sorgen macht sich Marko um seinen Schützling allerdings keine. Im Gegenteil. Mit einem Augenzwinkern nennt er den besten Zeitpunkt für eine Infektion: "Am besten, er steckt sich jetzt an. Mit seinen 22 Jahren ist er keine Risikoperson. Aber danach wäre er immun für seine Titelreise."

Corona & Sport? Wir informieren in unserem Live-Ticker über alle News und Entwicklungen. Weiteren Fragen zur Pandemie gehen wir in unserer Doku bei TV NOW "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus" auf die Spur.