Zum Tee bei den Royals

Helen Mirren: Peinliche Panne bei der Queen

© Daniel Deme / WENN, DD1/ZOB

11. November 2019 - 12:44 Uhr

Schauspielerin Helen Mirren zu Gast bei Queen Elizabeth II

Tee bei der Queen – das kann ganz schön schief gehen. Selbst bei Hollywood-Stars wie Helen Mirren. Über ihr peinliches Erlebnis plauderte die Schauspielerin mit dem "People"-Magazin. Eigentlich wollte Mirren Prinz Philip nur bitten, ihr die Milch zu reichen. Doch wie spricht man den Royal korrekt an? Diese Frage sorgte bei der Schauspielerin wohl für einen kleinen Schweißausbruch.

„Ich dachte, es sei in einem Raum mit 200 Gästen“

Schon zum zweiten Mal durfte sie die Queen besuchen. Mirren wusste also eigentlich, was sie erwartet: "Ich dachte, es sei in einem Raum mit 200 Gästen, so wie vorher auch." Stattdessen war es diesmal eine etwas intimere Veranstaltung: "Als ich ankam, waren gerade einmal acht Personen an dem Tisch. Prinz Philip, die Queen, irgendein Scheich und noch ein paar Pferdeinteressierte." Die sprachen dann auch noch hauptsächlich über ihr Lieblingsthema: Pferde. Und da ging es auch schon los: "Ich weiß absolut gar nichts über Pferde und die Queen weiß einfach alles über Pferde." Die richtige Panne sollte allerdings erst noch folgen.

„Sir? Eure Majestät? Eure Hoheit?“

Für ihre Rolle als Queen Elizabeth II bekam Helen Mirren den Oscar
Für ihre Rolle als Queen Elizabeth II bekam Helen Mirren den Oscar
© Splash News

Als Mirren Prinz Philip nach der Milch fragen wollte, wurde ihr plötzlich klar, dass das gar nicht so einfach ist: "Ich hatte einen totalen Blackout und konnte mich einfach nicht daran erinnern, wie man Prinz Philip richtig anspricht. Sir? Eure Majestät? Eure Hoheit?"

Zugegeben: Wer wäre da nicht verwirrt? Am Ende verzichtete Mirren lieber ganz auf die Milch. Sicher ist sicher.

Die 74-Jährige spielte 2006 übrigens selbst die Queen im gleichnamigen Film und erhielt dafür sogar den Oscar. Mit so viel Übung in royalem Benehmen hat sie ihre Patzer sicher unbemerkt überspielt.