Bürgermeister und Premierminister danken Passanten

Die Helden des Terrors von London: Bürger entwaffnen Messer-Angreifer

29. November 2019 - 19:52 Uhr

London-Terror im Video: Mann bringt Messer weg und warnt Passanten

Londons Bürgermeister nennt sie "tapfer" und "Helden". Es waren Bürger, die es am Freitag mit dem mutmaßlichen Terroristen von der London Bridge aufgenommen haben. Das Video zeigt, wie ein Mann das Messer des Angreifers nimmt und damit vom Tatort wegrennt. Dabei ruft er Passanten zu, sich in Sicherheit zu bringen. Mehrere Bürger überwältigten den Angreifer, bevor die Polizei eintrifft. Die Beamten erkennen, dass der mutmaßliche Terrorist eine Bombe am Körper trägt. Sie erschießen den Mann. Erst später stellt sich heraus, dass die Bombe eine Attrappe war. Wie genau die Bürger von London den Angreifer überwältigen, sehen Sie im Video.

Londons Bürgermeister Sadiq Khan und Premierminister Boris Johnson danken Bürgern

Auf Twitter lobte ein Passant, der das Messer an sich nahm. Der Unbekannte sei hinter ihm über die Brücke gegangen, als er den Angriff auf der anderen Seite bemerkte, berichtet George Robarts. Dann sei der Mann über die Straße gerannt und habe es gemeinsam mit mehreren anderen mit dem Angreifer auf sich genommen. "Wir sind weggerannt, aber es sieht so aus, als hätte er ihn überwältigt", schrieb Robarts auf Twitter zu einem Foto des Unbekannten, der als Held gefeiert wird.

Der Messer-Angreifer hatte mehrere Menschen verletzt. Über ihren Gesundheitszustand machte die Polizei zunächst keine Angaben. Britische Medien berichteten am Freitagabend mindestens ein Opfer sei gestorben. Londons Bürgermeister Sadiq Khan dankte nicht nur den Einsatzkräften, sondern auch den Zivilisten, die heldenhaft und tapfer gehandelt hätten. Der britische Premierminister Boris Johnson lobte den "unermesslichen Mut der Bürger".

Im Video: Deutsche Augenzeugen berichten aus London

Die London Bridge ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt mit einem betriebsamen Bahnhof. Auf Videos ist zu sehen, wie viele Menschen am Freitagnachmittag versuchten, in Panik von der Brücke zu fliehen. Die Polizei rief Zeugen dazu auf, Hinweise und Videos vom Tathergang einzureichen.