Mit diesem Trick gelingt es garantiert

Heißhunger einfach stoppen! Doc Fleck hilft aus

15. Juli 2021 - 11:54 Uhr

Finger weg von Süßigkeiten: Heißhunger war gestern

Die 22-jährige Vivien hat ein Problem: Sie leidet dauernd an Heißhungerattacken. Einen Schokoriegel hier, eine Hand voll Chips da – sie kann von den Naschereien gar nicht genug bekommen. Richtiger Appetit? Fehlanzeige! Es herrscht ein richtiges Verlangen in ihr, dass sie sofort etwas zu essen braucht.

Dr. Anne Fleck, Fachärztin für Innere Medizin und Bestseller-Autorin ("Ran an das Fett - Das Praxisbuch"*), hat ihr einige Tipps gegeben, wie sie die Attacken in Zukunft besser steuern kann. Im Video zeigt Doc Fleck außerdem einen echten Geheimtipp.

Kennen Sie das Gefühl von Heißhunger auch?

Mehrmals am Tag das Gefühl zu haben, unbedingt etwas naschen zu müssen, kennen wohl die meisten Menschen. Vor allem Süßigkeiten sind in solchen Momenten, wo man sich vielleicht am Riemen reißen sollte, hoch im Kurs. Solche Situationen hat die 22-jährige Vivien Scholderer in den letzten Monaten nur zu Genüge erlebt. Sie hat nicht nur 11 Kilo zugenommen, sie macht sich auch noch Sorgen um eine potenzielle Diabetes-Erkrankung in der Zukunft – vor allem weil die Krankheit in ihrer Familie grassiert.

Doc Fleck eilt zur Hilfe. Ihr erster Tipp? Richtig satt essen – mit den richtigen Lebensmitteln versteht sich. Das Prinzip des gesunden Tellers soll Vivien zudem aufzeigen, worauf es bei einer gesunden Ernährung besonders ankommt: Die Hälfte des Tellers sollte in etwa aus Gemüse und Salat bestehen, eine handgroße Menge Eiweiß aus Pilzen, Fisch oder Fleisch und nur eine kleine, restliche Menge ist für Kohlenhydrate reserviert.

Was Dr. Anne Fleck zudem rät und ob Vivien es schafft, ihre Heißhungerattacken zu lindern, sehen Sie im Video. (vdü)

Lese-Tipp: Diese gefährlichen Krankheiten löst Dauerstress aus

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.