Heino: Darum hat er seinen Manager gefeuert

© BANG Showbiz

19. November 2019 - 11:00 Uhr

Heino hat seinen Manager nach jahrelanger Zusammenarbeit gefeuert.

Der Schlagersänger ist auch im hohen Alter nicht aus der deutschen Musikszene wegzudenken. Doch jetzt hat der 80-Jährige nach 16 Jahren Zusammenarbeit überraschend seinem Manager Jan Mewes gekündigt. Und der will ihm die Gagen für seine letzten Auftritte nicht auszahlen. Heino erklärt dazu im Interview mit 'Bild': "Ich bin erschüttert. Jan hat für meine letzten Engagements die Knete eingesteckt und zahlt mich nicht aus. Das sind Zehntausende von Euro." Und warum kam es überhaupt zur Kündigung? Heino dazu: "Jan hat sich in letzter Zeit mehr um andere Projekte gekümmert als um mich. Ich hatte das Gefühl, er wollte mich aufs Abstellgleis stellen. Dazu bin ich nicht bereit."

Nun fordert Mewes eine Abfindung von 120.000 Euro. Weil Heino die nicht zahlen will, behält er dessen Gagen. Für Heino unmöglich: "Mein Anwalt sagt, die Forderung ist ohne jede Grundlage. Der Jan kann sich doch nicht sein eigenes Recht schaffen. Ich dachte immer, er wäre mein Freund, aber das war er gar nicht. Er hat mich nur ausgenutzt." Sein Manager hingegen erklärt: "Es ist sehr bedauerlich, dass eine über 16 Jahre außerordentlich erfolgreiche Zusammenarbeit auf diese unangenehme Weise zu Ende geht. Es war Heino, der grundlos von einem Tag auf den anderen gekündigt hat. Es ist sehr schade, dass ich einen Anwalt einschalten muss, damit ich zu meinem Recht komme."

BANG Showbiz