17. April 2019 - 12:41 Uhr

Lügen, Enttäuschungen und Anschuldigungen

Die Meldung schlug in Handball-Deutschland ein wie eine Bombe: Silvio Heinevetter wechselt von den Füchsen Berlin nach Melsungen. Der Transfer soll im Sommer 2020 über die Bühne gehen. Doch ein früherer Bruch mit den Berlinern wird immer wahrscheinlicher.

Wer spielt ein falsches Spiel?

Zwischen dem Heinevetter-Lager und Füchse-Manager Bob Hanning ist eine Schlammschlacht ausgebrochen. In vorderster Reihe dabei: Heinevetters Lebensgefährtin Simone Thomalla. Es geht um Lügen, Enttäuschungen und Anschuldigungen.

"Wir werden ab sofort den Torhüter-Markt sondieren", kündigte Hanning an: "Mir sind mittlerweile rund 50 Torhüter angeboten worden, darunter auch wirkliche internationale Klasse." Sollten die Berliner auf dem Markt fündig werden, kann der 34 Jahre alte Heinevetter bereits deutlich früher seinen Spind packen. Dabei hatte er ursprünglich wohl nur einen Wunsch gehabt: Seinen kommendes Jahr auflaufenden Vertrag bei den Füchsen zu verlängern.

Heinevetter nennt Hannings Verhalten "absurd"

Wochenlang soll er versucht haben, mit Hanning ins Gespräch zu kommen. Doch dieser gab ihm zu verstehen, dass es kein unterschriftsreifes Angebot der Füchse geben werde. "Jetzt behauptet er im Nachhinein das Gegenteil", wetterte Heinevetter in der Bild, das sei "absurd". Hanning habe ihm sogar nahegelegt, "gegen eine Ablöse die Füchse bereits zur nächsten Saison zu verlassen", so Heinevetter.

Thomalla schießt in Richtung Hanning

Unterstützung erhielt der Nationalkeeper von Thomalla, die einen Wechsel ihres Lebensgefährten aus der Metropole in die nordhessische Provinz ähnlich reizvoll findet, wie in Jogginghose über den Roten Teppich zu laufen. Die TV-Schauspielerin postete bei Instagram eine Fotomontage, auf der ein kleines Männchen mit dem Hinweis zu sehen ist: Lügen haben kurze Beine. "Mehr habe ich dazu nicht zu sagen!!! Manchmal braucht man halt 10 Jahre um zu verstehen...", schrieb die 54-Jährige . Wen Thomalla damit meint, ist nicht schwer zu erraten: Hanning ist 1,68 Meter groß.

Video: Thomalla will nicht nach Melsungen

"Auf Spielerfrauen-Posts reagiere ich grundsätzlich nicht, auf diesem Niveau spiele ich nicht, weil sie mich da um Längen schlägt", ließ Hanning die Provokation an sich abperlen. Zwar würden Vertragsgeschichten grundsätzlich nicht an die Öffentlichkeit gehören, aber nun zwinge ihn Heinevetter dazu.

"Fakt ist: Silvio ist unser teuerster Spieler", startete Hanning seine Generalabrechnung. Dann führte er fort: "Seine Leistungen in den vergangenen anderthalb Jahren waren durchwachsen und wir sind nicht so zufrieden, wie man es von einem Weltklasse-Torhüter erwarten darf."

Heinevetter soll bei den Füchsen pro Jahr knapp 400.000 Euro kassieren. 2009 war er vom SC Magdeburg nach Berlin gewechselt und schnell zum Gesicht des Clubs aufgestiegen - doch nun droht die Traumehe von einst im Streit zu Ende zu gehen.