Hebammen einigen sich mit Krankenkassen

Während des Streites war die Zukunft von freiberuflichen Hebammen ungewiss.
Während des Streites war die Zukunft von freiberuflichen Hebammen ungewiss.
© picture alliance / Klaus Rose, Klaus Rose

06. August 2014 - 17:25 Uhr

Stark gestiegene Beitragssätze

Nach monatelangem Tauziehen haben sich die Hebammen in Deutschland mit den Krankenkassen auf einen finanziellen Ausgleich für ihre gestiegenen Haftpflichtprämien geeinigt.

Der Deutsche Hebammenverband (DHV) teilte am Dienstag mit, dass er das Angebot der Krankenkassen angenommen habe. Wegen massiv gestiegener Beitragssätze bei der Haftpflichtversicherung bangten viele freiberuflich tätigen Hebammen um ihre Existenz. Die Verhandlungen mit den Kassen über Ausgleichszahlungen waren jedoch im Mai gescheitert. Jetzt teilte der Hebammenverband mit, dass es nach einigen Nachbesserungen keine Alternative zum Angebot des Krankenversicherer gebe.