Senioren-Ausflug mal anders

Heavy-Metal-Bus: Mit 95 Jahren nach Wacken

© dpa, Axel Heimken, ahe skm

1. August 2019 - 11:41 Uhr

„In den zwei Bussen sind zusammengerechnet 800 Jahre versammelt“

13 Senioren mit einem Ziel: Ab nach Wackeeen! Ja, richtig gehört. Die Senioren aus dem Altersheim "Haus am Park" in Heide sind Fans des größten Heavy-Metal-Festivals der Welt. Schon zum sechsten Mal macht das Seniorenheim einen Tagesausflug zum Wacken-Festival. Die älteste Rentner-Rockerin im Bus ist 95 Jahre alt.

Heavy-Metal-Fans im Seniorenheim

Angefangen hat alles mit Rüdiger Pahl, erklärt die Hauswirtschaftsleiterin des Hauses, Susann Kroos. Der 59-jährige AC/DC-Fan war an Multipler Sklerose erkrankt und hatte einen großen Wunsch: Einmal nach Wacken! Diesen Wusch konnte Kroos ihm nicht abschlagen und machte ihm mit dem Ausflug vor sechs Jahren eine Geburtstagsüberraschung.

Seither hat der Rocker mit seiner Begeisterung seine anderen Mitbewohner im Heim angesteckt. Mittlerweile sind sie eine Wacken-Crew und freuen sich das ganze Jahr auf das Heavy-Metal-Festival: "Wir bekommen jetzt die Generation Heavy-Metal ins Heim", erklärt Kroos. Die Vorfreude im Bus lässt sich förmlich greifen. Einmal sei ihnen sogar Bier gereicht worden, erzählen die Senioren.

Für die Rentner ist der Ausflug eines der Highlights im ganzen Jahr

Mit 90 Jahren tauchte die Bewohnerin Ilse Schaefer zum ersten Mal in die Metal-Welt ein, jetzt ist sie im dritten Jahr dabei. Auch wenn sie beim ersten Mal skeptisch war, liebt sie den Ausflug zum Festival jetzt umso mehr. Stolz grüßt sie die anderen Festivalbesucher mit der Pommesgabel - so nennt sich der Metal-Gruß – und genießt die außergewöhnliche Atmosphäre.

Vielen der Rentner ist das Wacken-Festival ein Begriff, denn sie kommen aus der Gegend, haben Kinder und Enkel, die dort arbeiten oder feiern. Da sei es auch nicht wichtig, ob man die Musik gut finde. Es gehe dabei darum, Vorurteile abzubauen, sagt Kroos. Und natürlich den Rentnern einen Ausflug zu ermöglichen - weg vom langweiligen Alltag im Seniorenheim und ihnen einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Denn wer kann schon von sich behaupten, dass er mit 95 Jahren auf dem größten Heavy-Metal-Festival der Welt war?!