Haye: "Ich brauche ein Wunder"

David Haye postete aus dem Krankenhaus ein Foto von der kaputten Schulter.
David Haye postete aus dem Krankenhaus ein Foto von der kaputten Schulter.

22. November 2013 - 20:33 Uhr

Die Rüpeleien von David Haye gehören wahrscheinlich der Vergangenheit an. Zumindest im Boxring wird der Brite wohl nicht mehr zu sehen sein. Nach einer fünfstündigen Schulteroperation in München hat der Engländer kaum noch Hoffnungen auf Fortsetzung seiner Karriere.

"Ich habe mein Karriereende jetzt im Kopf akzeptiert. Es wird keinen Weg für mich zurück geben, es sei denn, jemand kommt mit einem medizinischen Wunder daher, dass ich meine Rechte wieder schmeißen kann", sagte Haye der 'Sun'.

Sollte der Schwergewichts-Boxer seinen gefürchteten Hayemaker wieder auspacken, könnte das fatale Folgen haben: "Ich habe von einem Spezialisten gesagt bekommen, dass die erste Rechte, die ich schlage, meine Schulter wieder komplett zerstören könnte."

Angesichts solcher Prognosen backt Haye erstmal ganz kleine Brötchen. "Ich hoffe nur, dass ich mich wieder erhole. Momentan ist es das Wichtigste, die alltäglichen Funktionen wieder herzustellen."

An ein Comeback des Briten glaubt in der Boxwelt kaum noch jemand. Daher wird eine Revanche gegen einen der beiden Klitschko-Brüder für den 33-Jährigen wohl immer ein Traum bleiben.