Natürliche Hilfe bei trockener Kopfhaut

Hausmittel gegen Schuppen? Mandelöl hilft mehr als jedes teure Shampoo!

Dass Mandelöl ein echter Beauty-Alleskönner ist, ist längst bekannt. Aber wussten Sie, dass das Öl auch wunderbar bei Schuppen und juckender Kopfhaut wirkt?
Dass Mandelöl ein echter Beauty-Alleskönner ist, ist längst bekannt. Aber wussten Sie, dass das Öl auch wunderbar bei Schuppen und juckender Kopfhaut wirkt?
© iStockphoto, kazmulka

11. Juni 2021 - 15:57 Uhr

Schuppen und juckende Kopfhaut? Das hilft wirklich!

Trockene, juckende Kopfhaut und Schuppen können uns das Leben schwer machen. Ständiges Kratzen und weiße Hautschüppchen, die sich auf den Schultern sammeln, tragen zum Unwohlsein noch mehr bei. Um die Kopfhaut wieder in Balance zu bringen, greifen viele auf Anti-Schuppen-Shampoos zurück. Doch es gibt auch eine natürliche Alternative!

Anti-Schuppen-Shampoos: Die erhoffte Rettung für die Kopfhaut?

Anti-Schuppen-Shampoos aus der Apotheke, die oft für effektiver gehalten werden, kosten gerne mal ein Vielfaches mehr als einfache Shampoos ohne Schnickschnack. Leider zahlt sich der Effekt meist gar nicht aus. Manche Shampoos verschlimmern die Schuppen sogar oder sorgen dafür, dass die Kopfhaut stark nachfettet.

Video: Wie entstehen Haarschuppen?

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Mandelöl: Natürliche Hilfe gegen Schuppen

Eine viel natürlichere und schonendere Behandlungsmethode ist das Einmassieren von Öl in die Kopfhaut. Mandelöl ist ein echter Beauty-Alleskönner und kann neben Gesicht und Körper auch für die Kopfhaut wahre Wunder wirken. Denn das nussige Öl* 🛒 ist eine echte Vitaminbombe und fördert die Heilung der Kopfhaut. Es versorgt Kopfhaut und Haare ganz natürlich mit der nötigen Feuchtigkeit und kann sogar für eine Extraportion Glanz sorgen: Mit seinen Fettsäuren legt das Mandelöl sich wie eine Schutzschicht um die Haare und bewahrt diese vor Schäden durch äußere Einflüsse.

Zudem punktet das Öl mit einer Vielzahl an Mineralstoffen, die für seine wohltuende Wirkung sorgen. So ist es reich an den Vitaminen A, B, D und E, die die Haut vor Schäden schützen, antioxidativ wirken und dafür sorgen, dass trockene Kopfhaut und trockene Haare keine Chance mehr haben. Nährstoffe wie Kalium, Kalzium und Magnesium runden die Nährstoffpalette ab und bieten die perfekte Rundum-Pflege für strapaziertes Haar.

Mandelöl gegen Schuppen: So gelingt die natürliche Haarpflege

Neben seiner pflegenden Wirkung ist auch die Anwendung des Mandelöls eine echte Wohltat. Geben Sie das Öl auf Ihre Kopfhaut und massieren Sie es für ein paar Minuten gut ein und lassen es etwa fünf Minuten einwirken. So versorgt das Öl Ihre Kopfhaut angenehm mit Feuchtigkeit, stärkt die Haarwurzeln und kann sogar das Haarwachstum ankurbeln. Hinterher sollten Sie die Haare mit mildem Shampoo und lauwarmem Wasser gut ausspülen, um alle Rückstände zu entfernen. Denn nur wenn die Kopfhaut im Gleichgewicht ist, kann sie sich erholen, sodass Schuppen und trockenes Haar nachhaltig verschwinden.

Das ganze Prozedere sollten Sie ein bis zwei Mal pro Woche wiederholen, um Schuppen langfristig loszuwerden. Wenn Ihr Haar nur leicht strapaziert ist, können Sie alternativ auch einfach ein paar Tropfen Mandelöl ins (handtuch-)trockene Haar geben und sorgfältig auf den Haarspitzen verteilen. So beugen Sie Spliss vor und versorgen trockenes Haar optimal mit zusätzlicher Feuchtigkeit und strahlend-gepflegtem Glanz.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Auch interessant