Haus nach Explosion in Leicester eingestürzt: Vier Tote

26. Februar 2018 - 8:37 Uhr

Polizei schließt Terroranschlag aus

Schweres Unglück in der mittelenglischen Stadt Leicester: Vier Menschen sind beim Einsturz eines zweigeschossigen Gebäudes getötet worden, vier weiter verletzt. Die Polizei schließt nicht aus, dass unter den Trümmern noch weitere Opfer entdeckt werden. Medienberichten zufolge war dem Einsturz eine Explosion vorausgegangen. Augenzeugen berichteten über einen lauten Knall und eine heftige Erschütterung.

Genaue Unglücksursache noch unklar

Das Gebäude sei "wie ein Kartenhaus" in sich zusammengefallen, berichteten Feuerwehrleute. Die umliegenden Häuser wurden aus Sicherheitsgründen vorübergehend evakuiert. Feuerwehrleute durchsuchten in der Nacht zum Montag die Trümmer, um mögliche Hinweise auf die Ursache des Unglücks zu finden. Anzeichen für einen Terroranschlag gab es nicht. "Gegenwärtig gibt es keinen Hinweis darauf, dass dies mit Terrorismus zu hat", sagte ein Polizeisprecher der britischen Nachrichtenagentur PA.

Auf Fotos waren Flammen zu sehen, die aus einer Lücke in einer Reihe von Gebäuden in einer Einkaufsstraße schlugen. Twitternutzer berichteten, im Erdgeschoss habe sich ein kleiner polnischer Supermarkt befunden.

Die Polizei sprach von einem "schweren Vorfall" und rief die Bevölkerung auf, das betreffende Gebiet nahe der Innenstadt zu meiden. "Alle Rettungskräfte" seien derzeit im Einsatz, twitterte die Leicestershire Police.