Haus brennt zweimal in einer Woche: Mann festgenommen

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Archiv
© deutsche presse agentur

19. Dezember 2019 - 9:20 Uhr

Eine besonders große Abneigung gegen ein leerstehendes Haus hatte wohl ein Mann in Leer: Die Polizei hat ihn festgenommen, nachdem es in dem Gebäude am frühen Donnerstagmorgen zum zweiten Mal binnen einer Woche gebrannt hat. Eine Zeugin habe die Polizei auf die Spur des 44-Jährigen gebracht, sagte eine Polizeisprecherin. Schon beim ersten Brand am Montag hätten Feuerwehrleute den Mann im Gebäude angetroffen. Während in dem Fall nur ein wenig Papier gebrannt habe, hätten am Donnerstag Teile des Kellers in Flammen gestanden, sagte die Sprecherin. Wie hoch der Schaden ist, ließ sich zunächst nicht beziffern - weil der Brandherd noch heiß war, konnte er nicht näher inspiziert werden.

Quelle: DPA