Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Hauptstraße weiter abgesackt: Absperrungen bleiben

Abgesackte Straße in Dortmund
Ein Radfahrer steht vor einer Absperrung an der Emscherallee im Stadtteil Huckarde. Foto: Ina Fassbender © deutsche presse agentur

Eine Hauptverkehrsstraße in Dortmund ist noch weiter abgesackt - inzwischen stellenweise mehrere Meter tief. In dem seit einer Woche weiträumig abgesperrten Bereich der Emscherallee erstreckten sich die Einbrüche schon nun schon auf einer Länge von rund 50 Metern, sagte eine Stadt-Sprecherin am Donnerstag. Die betroffene Fläche habe sich deutlich von zunächst 50 auf jetzt 500 Quadratmeter vergrößert. Es gebe noch weitere Hohlräume, so dass weitere Einbrüche nicht auszuschließen seien. Das sei bei den laufenden Sanierungsarbeiten aber einkalkuliert. Schilder mit der Aufschrift "Einsturzgefahr - Lebensgefahr" warnen eindringlich.

Zur Stabilisierung des Bodens und für die Sanierung eines defekten Kanalbereichs laufen aufwendige Arbeiten. An der zentralen Emscherallee waren in etwa neun Metern Tiefe Grundwasser und Bodenteile in einen beschädigten Kanalbereich eingedrungen. Dadurch sackte die Straßenoberfläche ab. Fahrbahn, Fußgänger- und Radweg sind gesperrt. Es sei niemand zu Schaden gekommen, betonte die Sprecherin.

Um weitere Einbrüche zu verhindern, werde der Untergrund nun mit Mörtelinjektionen stabilisiert. Zugleich muss die Abwasserableitung sichergestellt werden. Dafür richtet ein Tiefbauunternehmen eine provisorische Abwasserüberleitung ein - laut Stadt eine rund hundert Meter lange Stahlleitung mit 70 Zentimetern Durchmesser.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen