Hat Menowin zugeschlagen?

Hat Menowin zugeschlagen?

Menowins Manager erhebt Vorwürfe

Großer Skandal um Menowin Fröhlich. Holt ihn seine kriminelle Vergangenheit wieder ein? Er soll angeblich seinen Manager geschlagen haben. Was war da los?

"Menowin hat mich verprügelt", das sagt sein Manager Helmut Werner RTL gegenüber am Telefon. Einen Schneidezahn soll Menowin ihm ausgeschlagen haben - dazu habe Werner eine Verletzung über der Augenbraue davon getragen. Hat Menowin sich jetzt tatsächlich wieder strafbar gemacht? Anfang des Jahres klang er doch noch so geläutert. Am 11.1.2010 sagte Menowin im Interview: „Ich will einfach unter Beweis stellen, dass ich nicht nur klauen gehen kann und Leuten auf die Fresse hauen kann.“ Genau das soll er aber jetzt wieder getan haben. Nach Menowins Auftritt im Zirkus in Wien Anfang Juli soll es zum Streit zwischen ihm und seinem Manager gekommen sein. Es ging um einen Auftritt den Menowin nicht machen wollte und um Gagen, die er angeblich unterschlagen hat. Im Streit soll Menowin dann zugeschlagen haben. War er vielleicht zornig, weil die ganze große Karriere unter Helmut Werner bislang ausblieb? „Ein Menowin Fröhlich gehört nicht in den Zirkus“, so Menowin. „Menowin Fröhlich gehört auf die große Bühne und das habe ich, glaube ich, auch schon zigmal bewiesen. Ich bin kein Zirkusclown. Meine Leute wollen mich mit Mikrofon und viel Power.“

Ist Menowins Karriere am Ende?

Doch schon wieder fiel ein Auftritt ins Wasser. Eigentlich sollte Menowin in einer Disko in Ludwigshafen auftreten, tauchte aber nicht auf - obwohl er im Hotel ganz in der Nähe eingecheckt hatte. Ob das was mit der angeblichen Attacke auf Helmut Werner zu tun hatte? Der scheint sich in seinem Schützling jedenfalls ziemlich getäuscht zu haben.

Dabei war er doch so überzeugt von dessen Qualitäten: „Menowin Fröhlich hat das Talent eines internationalen Superstars - allein durch seine Persönlichkeit - dann kommt noch dazu, dass er super tanzen und super singen kann.“ Ob Helmut Werner das heute wieder sagen würde? Angeblich hat er Menowin eine Woche Zeit gegeben, das unterschlagene Geld zurückzugeben. Der habe aber nicht reagiert. Jetzt hat Werner bei der Polizei Anzeige erstattet. Ist das das Ende von Menowins Karriere? Derzeit ist der 22jährige nicht erreichbar.

Holt ihn seine kriminelle Vergangenheit wieder ein?

Hat Menowin zugeschlagen?

Großer Skandal um Menowin Fröhlich. Holt ihn seine kriminelle Vergangenheit wieder ein? Er soll angeblich seinen Manager geschlagen haben. Was war da los?

"Menowin hat mich verprügelt", das sagt sein Manager Helmut Werner RTL gegenüber am Telefon. Einen Schneidezahn soll Menowin ihm ausgeschlagen haben - dazu habe Werner eine Verletzung über der Augenbraue davon getragen. Hat Menowin sich jetzt tatsächlich wieder strafbar gemacht? Anfang des Jahres klang er doch noch so geläutert. Am 11.1.2010 sagte Menowin im Interview: „Ich will einfach unter Beweis stellen, dass ich nicht nur klauen gehen kann und Leuten auf die Fresse hauen kann.“ Genau das soll er aber jetzt wieder getan haben. Nach Menowins Auftritt im Zirkus in Wien Anfang Juli soll es zum Streit zwischen ihm und seinem Manager gekommen sein. Es ging um einen Auftritt den Menowin nicht machen wollte und um Gagen, die er angeblich unterschlagen hat. Im Streit soll Menowin dann zugeschlagen haben. War er vielleicht zornig, weil die ganze große Karriere unter Helmut Werner bislang ausblieb? „Ein Menowin Fröhlich gehört nicht in den Zirkus“, so Menowin. „Menowin Fröhlich gehört auf die große Bühne und das habe ich, glaube ich, auch schon zigmal bewiesen. Ich bin kein Zirkusclown. Meine Leute wollen mich mit Mikrofon und viel Power.“

Ist Menwoins Karriere am Ende?

Doch schon wieder fiel ein Auftritt ins Wasser. Eigentlich sollte Menowin in einer Disko in Ludwigshafen auftreten, tauchte aber nicht auf - obwohl er im Hotel ganz in der Nähe eingecheckt hatte. Ob das was mit der angeblichen Attacke auf Helmut Werner zu tun hatte? Der scheint sich in seinem Schützling jedenfalls ziemlich getäuscht zu haben.

Dabei war er doch so überzeugt von dessen Qualitäten: „Menowin Fröhlich hat das Talent eines internationalen Superstars - allein durch seine Persönlichkeit - dann kommt noch dazu, dass er super tanzen und super singen kann.“ Ob Helmut Werner das heute wieder sagen würde? Angeblich hat er Menowin eine Woche Zeit gegeben, das unterschlagene Geld zurückzugeben. Der habe aber nicht reagiert. Jetzt hat Werner bei der Polizei Anzeige erstattet. Ist das das Ende von Menowins Karriere? Derzeit ist der 22jährige nicht erreichbar.

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

Janina el Arguioui kann keine Kinder bekommen

Schockdiagnose für den Ex-DSDS-Star

Janina el Arguioui kann keine Kinder bekommen