Irgendwann ist auch mal Schluss!

Hasserfüllte Horrornachrichten: Jetzt bittet Silvia Wollny ihre Fans um Hilfe

Silvia Wollny
Silvia Wollny hat es satt und setzt sich gegen eine Haterin zur Wehr.
imago stock&people, imago/biky

Dass die berühmte Großfamilie der Wollnys im Netz nicht nur positive Nachrichten bekommt, ist Familienoberhaupt Silvia Wollny (57) sicher bestens bewusst. Doch das, was ihre Töchter in letzter Zeit an Nachrichten bekommen hat, sprengt jeglichen Rahmen menschlichen Anstands und so geht Silvia einen radikalen Weg: Sie bittet ihre Follower um Mithilfe – denn das Internet ist bei Weitem kein rechtsfreier Ort!

Silvia Wollny hat es satt

Dieses Thema ist Silvia unfassbar wichtig! Das macht sie nicht nur dadurch deutlich, dass sie ihren Appell sowohl in ihrer Insta-Story als auch in ihrem Feed postet, um möglichst viele ihrer 475 Tausend Follower zu erreichen – sondern auch, durch ihre Wortwahl. „Unser Einer tut nix und ist für jeden da und muss sich sowas gefallen lassen!!!“, schreibt sie offensichtlich erzürnt zu einer Reihe von Screenshots.

Diese zeigen Nachrichten, die nur so vor Hass strotzen – und das schon seit einiger Zeit. Eine Nachricht ist etwa von Ende August, als die Versenderin auf eine Insta-Story von Silvias schwangerer Tochter Loredana (18) antwortet und dieser unterstellt, dass doch alle von Familienfreund Kevin geschwängert würden. Aber damit muss nun Schluss sein und so macht Mama Silvia auch den Namen der Internet-Userin öffentlich!

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Im Video: Loredana wird zum ersten Mal Mama

Wollny-Baby im Anflug: Loredana wird zum ersten Mal Mutter XXL-Familie wird noch größer
00:33 min
XXL-Familie wird noch größer
Wollny-Baby im Anflug: Loredana wird zum ersten Mal Mutter

30 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Silvia: "Leute, ich bitte euch solche Leute zu melden"

Und als wäre das nicht schon schlimm genug, greift die Followerin auch noch ein wehrloses Baby an und beschimpft es als „Hässliches Kind“ und fügt hinzu: „Deins wird genau so hässlich. Ist ja der gleiche Vater. Nutten“. Was genau Menschen dazu bringt, solche Horrornachrichten zu verschicken, die sie nur aus dem TV oder Social Media kennen, fragen sich etliche Follower sichtlich schockiert. „Das Internet ist kein rechtsfreier Raum- Anzeigen!!“, fordert eine Followerin Silvia etwa auf.

Die 57-Jährige bittet derweil ihre Follower die betreffende Userin, die solch schlimme Hassnachrichten an ihre Familie verschickt, bei Instagram zu melden. Einen ersten Erfolg scheint es auch schon gegeben zu haben. Familien-Freund Kevin Haupt erklärt, dass das Konto bereits gelöscht wurde. „Sie hat nun ein neues Konto“, schreibt er – aber auch das würde er melden. „Ohne Worte so etwas“, meint eine erschütterte Followerin zu der ganzen Sache. Dem bleibt wirklich nichts hinzuzufügen. (vne)

Lese-Tipp: Eine Expertin gibt Tipps, was Eltern bei (Cyber-)Mobbing gegen ihre Kinder tun können.