Harvey Weinstein wird offiziell wegen Missbrauchs angeklagt

Harvey Weinstein soll mehr als 70 Frauen belästigt und vergewaltigt haben
Harvey Weinstein soll mehr als 70 Frauen belästigt und vergewaltigt haben
© John Rainford/WENN.com, WENN

23. August 2019 - 11:51 Uhr

Nicht mehr lange bis zu Harvey Weinsteins Prozess: Nächste Woche wird offiziell die Anklageschrift verlesen. Der ehemalige Hollywood-Mogul hält derweil an seiner Unschuld fest.

Einer der größten Hollywood-Skandale erreicht demnächst seinen Höhepunkt: Harvey Weinstein (67) wird der Prozess gemacht. Unmittelbar zuvor wird der ehemalige Erfolgsproduzent ('Shakespeare in Love') in der kommenden Woche offiziell angeklagt.

Harvey Weinstein plädiert nicht schuldig

Am Montag 26. August steht der nächste Gerichtstermin für den einstigen Hollywood-Mogul an, in dessen Rahmen eine neue Anklageschrift verlesen wird. Das teilte ein Sprecher der New Yorker Staatsanwaltschaft mit. Harvey Weinsteins Anwälte haben bereits bestätigt, dass ihr Klient den Termin persönlich wahrnehmen und auf nicht schuldig plädieren wird, weil er, wie sie weiterhin behaupten "nicht schuldig ist". In einer vorherigen Anklageschrift waren fünf weitere Anklagepunkte aufgeführt gewesen, auch hier hatte Harvey Weinstein nicht schuldig plädiert.

Ihm droht eine lebenslängliche Strafe

Der 67-Jährigen muss sich vor Gericht wegen des sexuellen Übergriffs an zwei Frauen verantworten, die 2006 beziehungsweise 2013 stattgefunden haben sollen. Insgesamt haben seit der ersten Enthüllung der 'New York Times' im Oktober 2017 mittlerweile 70 Frauen Anschuldigungen gegen den Filmproduzenten erhoben. Am 9. September soll der Prozess beginnen. Harvey Weinstein droht bei einer Verurteilung eine lebenslange Haftstrafe.

© Cover Media