Harvey Keitel: Macht er bald Schluss?

© Nicky Nelson/WENN.com, WENN

19. November 2019 - 10:57 Uhr

Schauspieler Harvey Keitel ist schon lange keine 20 mehr. Denkt er langsam an die Hollywood-Rente?

Harvey Keitel ist mit seinen 80 Jahren noch so aktiv wie viele Menschen es mit 20 nicht sind. Aktuell ist die Kinolegende etwa in Martin Scorseses (77) neuem Epos, 'The Irishman', zu sehen. Martin Scorsese war es auch, der Harvey 1967 seine erste Rolle verschaffte. Dazwischen ist viel passiert, aber die Leidenschaft für das Schauspiel hat der US-Amerikaner nie verloren.

Harvey Keitel passt auf sich auf

Als er von der britischen Zeitung 'The Guardian' auf das Thema Rente angesprochen wurde, konnte der Megastar daher nur mit dem Kopf schütteln. Nicht im Traum denke er daran, seinen Hut zu nehmen und sich in den Ruhestand zu verabschieden:

"Rente? Nein, nicht wirklich. Ich glaube nicht, dass man seine Kräfte verliert, wenn man älter wird. Solange du noch mitmachst und Interesse hast, kannst du sie nicht verlieren. So werde ich immer wieder aufs Neue überrascht. Das Alter wird viel von jugendlichen Dingen beeinflusst. Ich esse anständig, treibe Sport und nehme keine Drogen. Ich passe auf mich auf."

Einige Aspekte fehlen

Kann sich jemand wie Harvey Keitel, der seit einem halben Jahrhundert in der Öffentlichkeit steht, eigentlich noch daran erinnern, wie ein normales Leben außerhalb des Blitzlichtgewitters aussieht? Tatsächlich vermisst der Hollywoodstar einige Aspekte seines früheren, normalen Lebens:

"Ich mache keine 'normalen' Sachen mehr, wie zum Beispiel mit der U-Bahn fahren. Ich vermisse es ein bisschen, weil man interessante Erfahrungen haben kann. Als ich das letzte Mal mit der U-Bahn gefahren bin, hat ein Mann sein Shirt hochgezogen, um mir Schusswunden zu zeigen, die er sich in Vietnam geholt hat."

© Cover Media