20 Jahre nach der ersten Filmpremiere

„Harry Potter"-Stars Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint & Co.: DAS machen sie heute

Daniel Radcliffe, Rupert Grint und Emma Watson standen bereits mit 11 Jahren vor der Kamera.
Daniel Radcliffe, Rupert Grint und Emma Watson standen bereits mit 11 Jahren vor der Kamera.
© imago images/Prod.DB, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

13. Mai 2021 - 11:32 Uhr

„Harry Potter“-Schauspieler: Das machen die Hogwarts-Zauberer heute

Wer hat die Zeit verhext? Es sind bereits 20 Jahre vergangen, seit der erste "Harry Potter"-Film "Harry Potter und der Stein der Weisen" über die Kinoleinwände flimmerte. Seitdem sind sieben weitere Verkaufsschlager in die Kinos gekommen, die zweifellos zu einem der einprägsamsten Phänomene des 21. Jahrhunderts beigetragen haben. Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene vergruben ihre Köpfe in J.K.Rowlings magischer Buchreihe oder beobachteten wie Daniel Radcliffe, Rupert Grint und Emma Watson ihre Zauberstäbe in den Filmen schwangen. Doch was machen die einstigen Kinderstars und ihre Schauspielkollegen eigentlich heute? Wir werfen einen Blick auf die "Harry Potter"-Stars und was aus ihnen geworden ist.

Neue Aufgaben nach zehn Jahren Harry Potter

2011 ging die Harry Potter-Filmreihe mit "Die Heiligtümer des Todes Teil 2" zu Ende.
2011 ging die Harry Potter-Filmreihe mit "Die Heiligtümer des Todes Teil 2" zu Ende.
© (C) 2011 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. HARRY POTTER PUBLISHING RIGHTS (C) J.K.R. HARRY POTTER CHARACTERS, NAMES AND RELATED INDICIA ARE TRADEMARKS OF AND (C) WARNER BROS. ENT. ALL RIGHTS RESERVED

Viele der jungen Schauspieler begannen ihre Karriere mit der "Harry Potter"-Filmreihe und wurden vor den Augen der ganzen Welt erwachsen, als die Fortsetzungen im Jahrestakt herauskamen. Und während Themen rundum die Zauberschule Hogwarts mit der sich gerade entfaltenden "Phantastische Tierwesen"-Reihe immer noch lebendig gehalten werden, ist es schwer zu leugnen, dass das ursprüngliche Gefühl der Zauberei in dem Moment zu verblassen begann, in dem "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2" 2011 das Ende der Reihe einläutete. Dieses Jahr sollte auch ein Wendepunkt für die "Harry Potter"-Darsteller werden, denn die mussten neue Höhen finden, die sie erobern konnten. Viele von ihnen wurden berühmte Schauspieler und einige fanden sich auf ganz anderen Wegen wieder.

Daniel Radcliffe alias Harry Potter

Daniel Radcliffe als Zauberlehrling Harry Potter.
Daniel Radcliffe als Zauberlehrling Harry Potter.
© picture alliance / United Archiv, United Archives/Impress

Der Hauptdarsteller der Filmreihe, Daniel Radcliffe (31), schlüpfte im Jahr 2001 zum ersten Mal in die Rolle des Harry Potters, die für immer sein Leben verändern sollte. Der Brite wuchs praktisch mit der Filmreihe auf und verbrachte zehn Jahre mit der Arbeit an acht Filmen, die ihm Ruhm, Reichtum und Lob von Kritikern einbrachten. Es ist kein Wunder, dass der Schauspieler eine glänzende Karriere in der Filmszene machte und in einer Vielzahl von Rollen zu sehen war: Darunter als Anwalt im Horrorfilm "Die Frau in Schwarz" (2012), als Poet im Drama "Kill Your Darlings – Junge Wilde", als Frankstein-Assistent im Sci-Fi-Fantasyfilm "Victor Frankenstein – Genie und Wahnsinn" und sogar als empfindungsfähige Leiche in "Swiss Army Man". Außerdem versuchte sich der heute 31-Jährige auch in der Broadway-Szene und arbeitete an Musicals wie "How to Succeed in Business Without Really Trying".

Privat lief es für den einstigen Kinderstar aber nicht immer so rosig: Daniel Radcliffe gestand im Juni 2020, am Set oft betrunken gewesen zu sein, weil er lange Jahre Alkoholiker war. Seit 2012 ist er mit der Schauspielerin Erin Darke (36) liiert.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
Daniel Radcliffe im Jahr 2019.
Daniel Radcliffe im Jahr 2019.
© dpa, Willy Sanjuan, hjb

Rupert Grint alias Ron Weasley

Rupert Grint sorgte als Ron Weasley für viele Lacher.
Rupert Grint sorgte als Ron Weasley für viele Lacher.

Rupert Grint (32) landete 2011 im Alter von elf Jahren seine Glücksrolle als Ron Weasley. Nicht anders als der Rest des "Goldenen Trios" konnte der Schauspieler die Filmreihe als Sprungbrett für eine erfolgreiche Karriere nutzen. Schon während der Arbeit an den Potter-Filmen nahm der Brite nebenbei Rollen an, unter anderem in den Filmen "Driving Lessons – Mit Vollgas ins Leben" und "Cherrybomb". Nach dem letzten Teil der Oktologie spielte Rupert die Hauptrolle im Antikriegsfilm "Into the White" und 2015 in der französischen Filmkomödie "Moonwalkers". Derzeit arbeitet der Schauspieler an einem Kurzfilm-Projekt namens "Instruments of Darkness" neben Charles Dance, Sean Bean und James D'Arcy. Darüber hinaus wirkte der 32-Jährige in den Musikvideos zu Ed Sheerans Songs "Lego House" und "Drunk" mit.

Ähnlich lang wie Daniel Radcliffe und Erin Darke ist auch Rupert Grint schon mit seiner Freundin Georgia Groome zusammen. Im Mai 2020 kam ihre erste, gemeinsame Tochter Wednesday zur Welt.

Emma Watson alias Hermine Granger

Emma Watson spielte in der "Harry Potter"-Filmen die ambitionierte Schülerin Hermine Granger.
Emma Watson spielte in der "Harry Potter"-Filmen die ambitionierte Schülerin Hermine Granger.
© imago images/Granata Images, imago stock&people via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Kein "Harry Potter"-Star ist wohl so erfolgreich wie Emma Watson, die von 2001 bis 2011 Hermine Granger verkörperte. Nachdem der letzte Zauberspruch ausgesprochen war, spielte Emma in Filmen wie "My Week with Marilyn", "The Perks of Being a Wallflower" und "The Bling Ring" mit. Ihre nächste große Rolle kam 2017, als sie als Belle in der Live-Action-Adaption von Disneys "Die Schöne und das Biest" besetzt wurde. Neben ihrer Schauspielkarriere schaffte es die aktive Feministin einen Bachelor-Abschluss in englischer Literatur zu absolvieren. Im Jahr 2014 wurde sie zur UN-Women Goodwill-Botschafterin ernannt und half, die Kampagne "HeForShe" zu starten, die Männer dazu aufruft, sich für die Gleichstellung der Geschlechter einzusetzen.

Seit 2019 soll die Schauspielerin mit Leo Robinton, einem Geschäftsmann aus Kalifornien, zusammen sein. In dem Jahr wurden die beiden knutschend abgelichtet. Die Beziehung haben sie aber nie offiziell bestätigt. Seit Februar 2021 gehen Verlobungsgerüchte durch Hollywood, denn die 31-Jährige wurde mit einem Ring am Finger gesichtet.

Tom Felton alias Draco Malfoy

Tom Felton brillierte als fieser Slytherin-Schüler Draco Malfoy.
Tom Felton brillierte als fieser Slytherin-Schüler Draco Malfoy.

Obwohl nicht Teil des Haupttrios, hatte Tom Feltons (33) Draco Malfoy eine ebenso wichtige Rolle in den Filmen wie Harry, Hermine und Ron. Felton schlüpfte im Alter von 14 Jahren in die Rolle von Harrys bösem Gegenspieler aus dem Hause Slytherin. Für seine Rolle als einer der Bösewichte der Serie gewann Felton 2010 und 2011 zwei aufeinanderfolgende "MTV Movie Awards" als bester Bösewicht. Nach dem Ende der Potter-Filme arbeitete der Schauspieler 2011 an dem Film "Planet der Affen: Prevolution" sowie an dem Drama "Dido Elizabeth Belle". Im Jahr 2018 arbeitete Tom Felton an der Sci-Fi-Horror-Serie Origin an der Seite seines Harry-Potter-Co-Stars Natalia Tena. Seit einigen Jahren macht er auch unter dem Namen Feltbeats Musik: Seine Single "If You Could Be Anywhere" wurde sogar zum Soundtrack des deutschen Kinofilms "Türkisch für Anfänger".

Privat wurde dem Schauspieler immer wieder eine Liebelei mit Emma Watson nachgesagt. Doch die beiden Co-Stars sind lediglich seit vielen Jahren miteinander befreundet. Der 33-Jährige war zuletzt bis 2016 mit Jade Olivia Gordon zusammen. Seither hat er offiziell keine neue Freundin.

Matthew Lewis alias Neville Longbottom

Als tollpatschiger Neville Longbottom war Matthew Lewis öfter als einmal auf Hilfe angewiesen.
Als tollpatschiger Neville Longbottom war Matthew Lewis öfter als einmal auf Hilfe angewiesen.

Matthew Lewis (31) verblüffte alle mit seinem unglaublichen "Glow-Up", als die Harry-Potter-Filme zu Ende gingen. Denn der Schauspieler, der den unbeholfenen Neville Longbottom spielte, legte eine typische "Hässliches Entlein wird zum Schwan"-Verwandlung hin. Der Brite hat sich auch außerhalb der Potter-Welt einen Namen gemacht, indem er in Filmen wie "Ein ganzes halbes Jahr" und "Baby Done" mitspielte. Seit 2018 ist er glücklich mit seiner langjährigen Partnerin Angela Jones verheiratet.

Robert Pattinson alias Cedric Diggory

Robert Pattinson als charmanter Vorzeigeschüler Cedric Diggory.
Robert Pattinson als charmanter Vorzeigeschüler Cedric Diggory.

Robert Pattinson (34) bleibt gleich für zwei Erfolgsreihen für immer in unserem Gedächtnis. Als Vampir Edward Cullen aus "Twilight" und als gut aussehender Hufflepuff-Schüler Cedric Diggory. Obwohl der Star nur in einem "Harry Potter"-Teil mitspielte, war seine tragische Rolle bedeutend genug, um ihm den Titel "British Star of Tomorrow" zu verleihen. Robert legte eine bemerkenswerte Schauspielkarriere hin, mit vielen Nominierungen und Auszeichnungen für seine verschiedenen Rollen. Zuletzt war der 34-Jährige, der den nächsten Batman spielen wird, in Christopher Nolans Kinofilm "Tenet" zu sehen.

Pattinson war von 2009 bis 2013 mit seiner Twilight-Filmkollegin Kristen Stewart liiert. Eine Zeit lang war er mit seiner britischen Schauspielkollegin Suki Waterhouse (28) zusammen und auch Rapperin FKA Twigs (32) gehörte zu den Frauen in seinem Leben.

Sir Michael John Gambon alias Albus Dumbledore

Sir Michael Gambon spielte Albus Dumbledore, den Leiter der Zauberschule Hogwarts und Harrys Mentor.
Sir Michael Gambon spielte Albus Dumbledore, den Leiter der Zauberschule Hogwarts und Harrys Mentor.

Sir Michael Gambon (80), der Schauspieler von Hogwarts-Leiter Albus Dumbledore, hat sich in verschiedenen Bereichen des Schauspiels versucht – vom Theater über das Fernsehen bis hin zum Film. Er hat vier BAFTA TV Awards und drei Olivier Awards in der Tasche und wurde 2017 mit dem "Irish Film & Television Academy Lifetime Achievement Award" ausgezeichnet. Er ersetzte Richard Harris nach dessen Tod und porträtierte an dessen Stelle Professor Albus Dumbledore bis zum Ende der "Harry Potter"-Reihe. Danach verkörperte Gambon Charaktere in "The King's Speech", "Hail, Caesar" und "Kingsman: The Golden Circle". Zuletzt spielte er im Film "Judy" mit, für den Renée Zellweger 2020 den Oscar als beste Hauptdarstellerin einheimste.

Ralph Fiennes alias Lord Voldemort

Ralph Fiennes glänzte in seiner Rolle als Bösewicht Lord Voldemort.
Ralph Fiennes glänzte in seiner Rolle als Bösewicht Lord Voldemort.

Bereits bekannt für die Darstellung des Nazi-Kriegsverbrechers Amon Göth in "Schindlers Liste", kam Ralph Fiennes (58) in die Potter-Serie mit einer langen Liste von Rollen hinter sich. Der Schauspieler, der den titelgebenden Bösewicht der Potter-Reihe, Lord Voldemort, zum Leben erweckte, verbrachte sechs Jahre mit den magischen Filmen. Als Talent mit zahlreichen Oscar- und Golden-Globes-Nominierungen war es keine Überraschung, dass Fiennes nach den Harry-Potter-Filmen seine atemberaubende Karriere fortführen würde. Im Jahr 2012 bekam der Schauspieler eine Rolle im 23. James-Bond-Film "Skyfall". Seine nächste große Rolle kam 2014, als er sich in Wes Andersons "The Grand Budapest Hotel" in der Rolle des Concierges Monsieur Gustave verewigte. Sein neuester Film ist das britisch-US-amerikanisches Filmdrama "Die Ausgrabung", in dem er an der Seite von Carey Mulligan spielt.

LKR

Im Video: Diese „Harry Potter“-Stars sind schon von uns gegangen