Annäherung per Zoom-Call

Harry & Meghan und William & Kate sind laut Royal-Experte wieder „eng miteinander“

Prinz William, Herzogin Kate, Herzogin Meghan und Prinz Harry sollen sich wieder angenähert haben.
Prinz William, Herzogin Kate, Herzogin Meghan und Prinz Harry sollen sich wieder angenähert haben.
© picture alliance

26. August 2021 - 9:34 Uhr

Kate kocht, William macht Tee und Harry und Meghan winken im Video-Call?

Nicht nur scheinbar unüberbrückbare Differenzen, sondern auch viele Kilometer liegen zwischen Prinz Harry (36), Herzogin Meghan (40), Prinz William (39) und Herzogin Kate (39). Doch ein royaler Experte will erfahren haben, dass sich die zerstrittenen Brüder und ihre Ehefrauen aktuell wieder angenähert haben. Dank moderner Technik und Diplomatie.

„Ich weiß, dass die Vier miteinander sprechen"

Stewart Pearce, Autor des Buches "Diana: The Voice of Change" plauderte "Us Weekly" gegenüber aus, dass sie Eiszeit zwischen Harry und Meghan in den USA und William und Kate in England ein Ende gefunden haben soll: "Ich weiß, dass die Vier miteinander sprechen. Und zwar per Zoom und FaceTime", so Stewart Pearce. Er geht sogar so weit zu behaupten, dass die Paare wieder "sehr eng miteinander" sind.

Der Royal Experte erklärt, dass William, Harry, Kate und Meghan zwar "sehr unterschiedliche Sichtweisen auf die Welt" haben, sich aber trotzdem auf "bemerkenswerte" Weise respektieren. Ihre Zoom-Gesprächen zurzeit seien "zwanglos". So würde Kate zum Beispiel gerade Kochen und William Tee machen, während sie über den großen Teich hinweg mit Harry und Meghan in den USA plaudern.

Im Video: Prinz Harry macht den Royals schwere Vorwürfe

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Prinz William und Herzogin Kate wollen „so viel Ruhe und Frieden bieten, wie möglich ist“

Nach den vorangegangenen Streitigkeiten kommt diese von Stewart Pearce beschriebene angebliche Harmonie überraschend. Zwischen Harry und William herrschte seit dem Oprah-Interview, in dem der jüngere Prinz und seine Frau mächtig gegen die Royals ausgeteilt haben, nämlich ziemlich dicke Luft. Und auch die Beziehung zwischen Meghan und Kate soll nicht gerade herzlich gewesen sein. Zuletzt noch dadurch befeuert, dass Harrys Frau im Talk mit Oprah Winfrey einen längst veralteten Streit mit ihrer Schwägerin wieder zum Thema gemacht hatte.

"Es ist nicht so, als würden William und Kate die Kontroverse rund um Harry und Meghan einfach ignorieren", erklärt Stewart Pearce. Das Paar habe vielmehr für sich beschlossen, gewisse Dinge ruhen zu lassen: "Weil es nicht in ihrer Verantwortung liegt, involviert zu sein und alles ansprechen zu müssen." Stattdessen seien Kate und William bemüht, "so viel Ruhe und Frieden zu bieten, wie möglich ist". (csp)