„Es beeinträchtigt einen natürlich aufs Extremste“

Harald Glööckler: So wirkt sich Fibromyalgie-Leiden auf seinen Alltag aus

So beeinträchtigt Fibromyalgie Harald Glööcklers Alltag Seit sechs Jahren
01:40 min
Seit sechs Jahren
So beeinträchtigt Fibromyalgie Harald Glööcklers Alltag

4 weitere Videos

Harald Glööckler (57) spricht jetzt erstmals ganz offen über sein Fibromyalgie-Leiden – eine chronische Erkrankung, die zu Schmerzen in verschiedenen Körperregionen führt und die die Lebensqualität der Patienten oft sehr einschränkt. So ist es auch bei dem schillernden Designer. Wie die Schmerzen seinen Alltag beeinträchtigen, verrät er uns im Video.

Im Dschungelcamp machten Glööckler Schmerzen zu schaffen

Im RTL-Interview gibt Harald Glööckler auch preis, dass er schon während seiner Teilnahme am Dschungelcamp mit den Symptomen zu kämpfen hatte. „Da waren die Schmerzen auch unerträglich, deshalb war ich am Ende dann auch froh, als ich draußen war“, verrät er jetzt einige Monate später. Seine Krankheit hat der Designer am südafrikanischen Lagerfeuer aber nie thematisiert: „Weil ich mir das ja nicht anmerken lasse und wie andere darüber rede. Aber manch einer hat gemerkt, dass ich ruhiger war, dass ich nicht mehr so agil war. Das ist aber ja auch kein Wunder, wenn einem alles wehtut von oben bis unten.“

Fibromyalgie, auch bekannt als Weichteilrheuma, ist zwar nicht lebensbedrohlich, ist allerdings unheilbar und lässt sich nur schwer therapieren. Dennoch lässt sich der 57-Jährige von der Diagnose nicht unterkriegen, wie Sie ebenfalls im Video sehen.

Lese-Tipp: Alles zum Thema Fibromyalgie finden Sie auch hier . (dga)