Bowie entging damals nur knapp dem Kältetod

Endlich Happy End! Ausgesetzter Hund hat eine Pflegefamilie gefunden

19. August 2019 - 18:18 Uhr

Sein Schicksal hat Tausende berührt

Es waren herzergreifende Bilder, die im Februar dieses Jahres um die Welt gingen: In einer verschneiten Seitenstraße in St. Louis im USA-Bundesstaat Missouri wurde ein völlig abgemagerter und unterkühlter Welpe gefunden, der zusammengekauert unter einem Strommast auf einem Bett aus Schnee lag. Schwer verletzt jaulte er nach Hilfe und wurde in letzter Minute von Rettern entdeckt. Nur knapp entging der kleine Hund mit dem Namen Weezer dem Kältetod auf der Straße. 

Happy End für Weezer

Aber es gibt ein Happy End für den kleinen Hund, der in so großer Not war. Nur wenige Monate später hat sich das Blatt für Weezer nämlich um 360 Grad gewendet. Im Video sehen Sie, wie aus dem eingeschüchterten Weezer, der mehr dem Tode als dem Leben nahe war, ein aufgeweckter, mopsfideler und kerngesunder Hund geworden ist und wie es ihm heute geht.

Aus Weezer wird Bowie

Und es hat sich noch mehr geändert. Dank seiner neuen Pflegefamilie, hat Weezer nicht nur ein neues Leben, sondern auch einen neuen Namen bekommen: Aus Weezer wurde Bowie.

Und sogar eine eigene Instagram-Seite mit dem Namen "Bowie The Pupper" hat der junge Hund. Über 8.500 Fans folgen dem kleinen Bowie und seinem neuen, glücklichen Hundeleben.