RTL/ntv "Frühstart"

Hans-Georg Maaßen: "Ich halte es für möglich, dass Frau Merkel nochmal antritt"

26. Juni 2020 - 12:34 Uhr

Maaßen für Merz

Der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen (CDU), hat eine erneute Kanzlerkandidatur von Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht ausgeschlossen: "Ich halte es durchaus für möglich, dass Frau Merkel nochmal antritt. Es kann durchaus sein, dass sie im nächsten Jahr gefragt wird. Wenn man niemanden im Spitzenpersonal der CDU finden würde." Er würde es nicht für richtig halten, sagte Maaßen im RTL/ntv "Frühstart".

"Wir haben ein Problem in Deutschland damit, dass Politiker einfach zu lange in Ämtern sind." Maaßen sprach sich hingegen für Friedrich Merz als Kandidat der Union aus. "Ich würde mir wünschen, dass es Friedrich Merz wird, weil ich mir vorstellen kann, dass er für einen neuen Wind oder eine andere Politik steht."

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Maaßen über Seehofers "taz"-Anzeige-Ankündigung

Sein Verhältnis zu Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) kommentierte Maaßen als gut. "Ich verfolge seine Arbeit mit großem Interesse und ihm persönlich stehe ich mit Sympathie gegenüber", sagte Maaßen.

Mit Blick auf die von Seehofer angekündigte Anzeige gegen eine Journalistin der Tageszeitung "taz", sagte Maaßen allerdings: "Entweder man macht eine Strafanzeige, oder man macht es nicht. Ich hätte es als Innenminister nicht gemacht. Das ist aus meiner Sicht, Entschuldigung Herr Seehofer, nicht Aufgabe eines Innenministers das zu machen", so Maaßen.

Letzten Wochen waren für Amthor "eine sehr harte Zeit"

Auch zu der Berichterstattung über die Nebentätigkeiten des CDU-Abgeordneten Philipp Amthor (CDU) bei dem US-amerikanischen Startup Augustus Intelligence nahm Maaßen Stellung. Er habe in der vergangenen Woche mit Amthor telefoniert. "Ihm ging es da gut. Mein Eindruck war, es war in den letzten Wochen eine sehr harte Zeit für ihn. Das ist, denke ich mir, für jeden Politiker, der medial so dargestellt wird, ein Stahlgewitter", sagte Maaßen im RTL/ntv "Frühstart".

Philipp Amthor sei ein politisches Talent, so Maaßen. Weiter: "Die CDU hat aus meiner Sicht keinen anderen, der so politisch stark ist und so tüchtig und intelligent ist, und sie kann froh sein, dass sie ihn hat."

Noch mehr spannende Interviews aus der Welt der Politik

In der Interview-Reihe "Frühstart" treffen wir täglich spannende Gesprächspartner aus der Politik. In unserer Videoplaylist können Sie sich die Video-Interviews ansehen.

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Wochen in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.

Weitere Videos zum Thema Coronavirus finden Sie hier

Noch mehr spannende Interviews aus der Welt der Politik

In der Interview-Reihe "Frühstart" treffen wir täglich spannende Gesprächspartner aus der Politik. In unserer Videoplayliste können Sie sich die Video-Interviews ansehen.