RTL News>Life>

Hannover will Verbot für Elterntaxis an allen Grundschulen

Hannover will Verbot für Elterntaxis an allen Grundschulen

Bannmeile an Albert-Schweizer-Schule sehr erfolgreich

Jeden Morgen pöbelnde Eltern, die den Verkehr aufhalten. Jeden Morgen unsichere Grundschüler, die sich durch geparkte Autos quetschen müssen. All dem wollte die Albert-Schweizer-Schule in Hannover-Linden mit dem Elterntaxi-Verbot einen Riegel vorschieben. Und das ist jetzt so erfolgreich, dass dieses Verbot bald an allen Grundschulen in Hannover eingeführt werden könnte.

Elterntaxis können gefährlich sein

Sollte man die Kinder mit dem Auto zur Schule bringen? An dieser Frage scheiden sich die Geister. An der Albert-Schweizer-Schule ist das kein Thema mehr. Hier müssen die Eltern ihre Kinder seit einem Jahr an einer speziellen Parkbucht 100 Meter von der Schule entfernt absetzen. Und das funktioniert. Deshalb prüft die Stadt nun, wie sich das Modell auf die anderen Grundschulen in Hannover übertragen lässt. Was die Eltern zum Halteverbot an Schulen sagen, erfahren Sie im Video.

Bannmeilen für Elterntaxis sind schon seit längerem ein großes Thema an deutschen Schulen. Besorgte Eltern fahren ihre Kinder oft bis vor das Schultor und behindern damit den Verkehr. Doch nicht nur das. Obwohl sie ihre Kleinen so schützen wollen, stellen Eltern mit ihren Autos selbst eine große Gefahr dar. "Gerade, wenn es darum geht, Schüler aus dem Auto aussteigen zu lassen, geschieht das manchmal nicht an der Bürgersteigseite sondern an der Fahrerseite. Das ist gefährlich“, erklärt Franz Behrens, Verkehrsdezernent der Polizei Hannover.

Der Schulweg ist wichtig für die Entwicklung der Kinder

Auf dem Schulweg machen Kinder außerdem wichtige Erfahrungen. Sie lernen eigenständig zu sein, nehmen ihre Umwelt bewusster wahr. Der gemeinsame Weg mit anderen Schülern fördert auch soziale Fähigkeiten und die Kinder knüpfen leichter Freundschaften. Eine schwedische Psychologin hat zudem herausgefunden, dass Kinder, die von ihren Eltern zur Schule gefahren werden, im Unterricht häufig antriebsloser sind.