Er wollte noch etwas aufheben

Arm eingeklemmt: Mann wird von Stadtbahn in Hannover 100 Meter mitgeschleift

Eine Stadtbahn der Üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe steht an einer Haltestelle. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archivbild
© deutsche presse agentur

29. Oktober 2020 - 6:55 Uhr

40-Jähriger schwer verletzt

Am Mittwochmittag (28.10.2020) ist ein Mann in Hannover mit der Stadtbahn unterwegs. An einer Haltestelle steigt er aus, greift dann aber nochmal in den Waggon, um etwas aufzuheben. Dann passiert es: Die Türen gehen zu, sein Arm ist eingeklemmt.

Zeugen leisten Erste Hilfe

Den Polizeiangaben zufolge bekommt der Fahrer davon nichts mit und fährt, wie gewohnt, weiter. Der 40-jährige Mann wird 100 Meter mitgeschleift, bevor sich sein Arm aus der Tür löst und er neben die Gleise auf die Straße fällt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet hatten, alarmieren den Rettungsdienst und leisten dem schwer verletzten Mann Erste Hilfe.

Der Bahnfahrer erfährt erst über die Leitstelle, was überhaupt passiert ist. Das Fahrzeug wird für die Untersuchung der Unfall-Umstände in einen Betriebshof gebracht.

Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung

Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-1888 zu melden. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.


Quelle: DPA / rtl.de