Handel hofft auf gute Geschäfte zum Jahresende

Dicht gedrängt laufen Menschen am Tag vor Heiligabend über eine SHopping-Straße. Foto: Martin Gerten/dpa
© deutsche presse agentur

27. Dezember 2019 - 11:30 Uhr

Weihnachten ist vorüber, das Weihnachtsgeschäft aber noch nicht: Der Schlussspurt in den letzten Tagen des Jahres sei für den Handel sehr wichtig, weil viele Menschen frei hätten und auch die Zeit zum Einkaufen nutzten, sagte die Hauptgeschäftsführerin des Handelsverbandes Baden-Württemberg, Sabine Hagmann, am Freitag in Stuttgart. Der Handel setze nun auf die verschenkten Gutscheine. Der Kunde lege dann meist noch drauf und kaufe über dem Gutscheinwert ein. Die Zeit nach Weihnachten und rund um den Jahreswechsel ist für den Handel in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden.

Viele Beschenkte kommen demnach aber auch in die Läden, um umzutauschen. Händler seien grundsätzlich nicht verpflichtet, intakte Ware zurückzunehmen, betonte eine Sprecherin von Baden-Württembergs Verbraucherschutzminister Peter Hauk (CDU). Viele Händler zeigten sich nach Weihnachten aber serviceorientiert gegenüber den Kunden. Andere Regeln gelten demnach bei Mängeln. Dann greift das gesetzliche Recht auf Gewährleistung.

Quelle: DPA