Handball: Gold! Spanien besiegt EM-Fluch

© Bongarts/Getty Images, Bongarts, mr

28. Januar 2018 - 22:14 Uhr

Spanien erstmals Europameister

Deutschland-Bezwinger Spanien hat seinen Finalfluch besiegt und erstmals den europäischen Handball-Thron bestiegen. Der Ex-Weltmeister besiegte im Endspiel in Zagreb Schweden im Duell der Generationen mit 29:23 (12:14) und holte nach zuvor vier Finalniederlagen das lang ersehnte EM-Gold.

Iberer drehen Partie

Spanien stellte mit einem Alterdurchschnitt von 30,5 Jahren das älteste Team des Turniers, Schweden hatte nur einen Spieler über 30 im Kader. Bester Werfer der Spanier, die im entscheidenden Hauptrundenspiel Titelverteidiger Deutschland aus dem Turnier geworfen hatten, waren Ferran Sole und David Balaguer mit jeweils fünf Toren. Bei Schweden erzielte Jesper Nielsen fünf Treffer.

Ein Zwischenspurt zu Beginn der zweiten Halbzeit, als die Spanier einen Drei-Tore-Rückstand in eine Sieben-Tore-Führung verwandelten, sorgte für die Entscheidung. Via Twitter gratulierte Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy. "Spanien an der Spitze des europäischen Handballs! Meinen herzlichen Glückwunsch für ein herausragendes und wunderbares Turnier", schrieb er.

Frankreich holt Bronze

Bronze gewann zuvor Weltmeister Frankreich. Angeführt von Topstar Nikola Karabatic (neun Tore) besiegten die Franzosen Olympiasieger Dänemark in einer Neuauflage des Rio-Finals mit 32:29 (17:14).