„Es wird brutal“

Handball-Boss Hanning verspricht weitere Knall-Pullover

© Imago Sportfotodienst

20. Juli 2019 - 16:21 Uhr

Die Geschichte zum Protz-Pullover

Weißes Hemd und dunkle Hose? So ein schlichtes Outfit kommt Handball-Boss Bob Hanning meist nicht in die Tüte. Der 51-Jährige ist schon öfter wegen seiner schrillen Outfits aufgefallen. Jetzt lüftet Hanning das Geheimnis um seinen Protz-Pullover.

Bob Hanning und die Mode

Triste Kleidung ist nicht sein Ding. "Ich werde auch bei der EM und der nächsten WM wieder bunte Pullover tragen", kündigte Bob Hanning, der Vizepräsident des Deutschen Handball-Bundes, in einem Interview mit t-online.de an: "Und glauben Sie mir, es wird brutal."

09.01.2019, Berlin: Andreas Michelmann (l-r), DHB-Präsident, Axel Kromer, DHB-Vorstand Sport, Bob Hanning, DHB-Vizepräsident, Mark Schober, DHB-Vorstandsvorsitzender, und Tim Oliver Kalle, Leiter Kommunikation des Deutschen Handballbundes (DHB), komm
Modisch auffällig: Handball-Boss Bob Hanning mit dem DHB-Tross in Schwarz
© dpa, Soeren Stache, soe lof

Besonders bei der WM im Januar in Deutschland und Dänemark war der 51-Jährige mit seinen schrillen Outfits aufgefallen. Vor allem eines war in aller Munde: Auf einer Pressekonferenz trug Hanning einen blau-weißen Versace-Pulli mit goldenen Löwen und Schnörkel-Muster.

Hanning freut sich über Lästermäuler

"Das Foto, auf dem ich vor der Pressekonferenz den bunten Pullover trage und hinter mir die DHB-Führung im Anzug läuft, war purer Slapstick", sagte der Handball-Boss. Diesen Pullover habe er im Sonderangebot in Portugal gefunden.

Hanning, der auch Geschäftsführer des Bundesligisten Füchse Berlin ist, sagte: "Meine Freundin hat damals im Urlaub zu mir gesagt, dass ich mir den nie kaufen würde. Doch ich habe ihn gekauft und direkt angezogen. Das war kein Kalkül. Ich fand es amüsant, wie manche sich die Mäuler zerrissen haben."

Outfit hat ‚Geschmäckle‘

Bob Hanning: Freund von schrägen Outfits
Bob Hanning: Freund von schrägen Outfits
© Imago Sportfotodienst

Wie der 51-Jährige sich kleidet, ist natürlich seine private Angelegenheit. Dass Hanning aber ausgerechnet zum extravaganten Designer-Outfit griff, obwohl er kurz zuvor die Kollegen des Fußballs kritisiert und den Handball als "bodenständige und nicht abgehobene Alternative zum Fußball" beschrieben hatte, passt natürlich nicht so gut zusammen. Auch zu Franck Ribérys 1.200 Euro teurem Goldsteak hatte Hanning sich abfällig geäußert: "Wir wollen kein goldenes Steak essen, sondern wir wollen nahbar bleiben." Ein Eigentor für den Handball-Chef.

Trotzdem werden wohl alle gespannt sein, in welch grelles Outfit Hanning wohl beim nächsten Mal schlüpft…