4. Juni 2019 - 17:51 Uhr

Der Hammer, mit dem am 12. Dezember 2015 auf der Pariser Klimakonferenz das Weltklimaabkommen besiegelt wurde, ist jetzt im Haus der Geschichte zu sehen. Das Museum in Bonn bekam den Hammer am Dienstag vom UN-Klimasekretariat, das seinen Sitz ebenfalls in Bonn hat. Wie das Haus der Geschichte mitteilte, wird der Hammer künftig als Leihgabe in der Dauerausstellung im "Umweltlabor" zu sehen sein. Er ist aus Holz, wobei der Kopf wie ein grünes Blatt geformt ist. Im Pariser Klimaabkommen vom Dezember 2015 hatten sich 195 Staaten auf das Ziel geeinigt, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen.

Quelle: DPA