Hamm: 21-Jährige schlägt Seniorin (68) krankenhausreif – Zoff um Sitzplatz im Bus

© dpa, Ina Fassbender

19. August 2018 - 12:48 Uhr

Seniorin in Hamm bei Streit um Sitzplatz schwer verletzt

So aggressiv kann doch kein Mensch sein – oder? Beim Streit um einen gewöhnlichen Sitzplatz im Bus hat eine junge Frau völlig die Nerven verloren. Die 21-Jährige wurde handgreiflich und verletzte eine 68-jährige Seniorin schwer. Drei weitere Menschen wurden bei dem Vorfall in der westfälischen Stadt Hamm leicht verletzt.

Junge Frau rastet im Bus völlig aus

Die alkoholisierte Angreiferin schlug mit den Fäusten auf die Seniorin ein und ließ sich auch nicht von der Familie der 68-Jährigen zurückhalten: Ihr Ehemann (69) und die 48-jährige Tochter steckten ebenfalls Prügel ein, der Mann wurde sogar gebissen. Ein 26-jähriger Fahrgast, der helfen wollte, kassierte einen Faustschlag gegen den Kopf. Während er versuchte, den Streit zu schlichten, trat die 21-Jährige wiederholt gegen den Kopf der 68-jährigen Frau.

Die Seniorin wurde in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Ihre Tochter, ihr Ehemann und der zu Hilfe geeilte Fahrgast erlitten leichte Verletzungen. Die Polizei nahm die 21-Jährige fest; ihr wurde eine Blutprobe entnommen.