HSV-Legende wütend

Uwe Seeler: "Bis auf die Knochen blamiert"

05 11 2016 Fussball 1 Bundesliga 2016 2017 10 Spieltag Hamburger SV Borussia Dortmund im Volks
© imago/MIS, imago sportfotodienst

30. Juni 2020 - 10:01 Uhr

Club-Idol einfach nur enttäuscht

HSV-Club-Legende Uwe Seeler hat mit großer Enttäuschung auf den zweiten verpassten Aufstieg des Hamburger SV in die Bundesliga reagiert. "Die Truppe hat uns bis auf die Knochen blamiert. So eine Vorstellung ist unverständlich und nicht zu tolerieren", sagte Seeler der "Bild" wenige Tage nach dem blamablen Auftritt gegen den SV Sandhausen (1:5): "Es wird doch jedes Jahr schwieriger, die Klasse nach oben zu verlassen."

Trotzdem: Seeler bleibt treu

Der HSV geht in der kommenden Saison ins dritte Zweitliga-Jahr nacheinander. Seeler, der nach einer Hüft-Operation Ende Mai derzeit "wieder laufen lernt", kündigte dennoch an: "Ich werde trotz alledem meinem Verein die Treue halten. Einmal HSVer, immer HSVer."

Seeler erholt sich derzeit von einem Sturz am 21. Mai in seinem Haus in Norderstedt. Er hatte dabei einen Schenkelhalsbruch erlitten und war am darauffolgenden Tag in Hamburg operiert worden. Dabei war dem einstigen Torjäger ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt worden.

RTL.de/sid/dpa