Hamburger Senat: Förderprogramm zur Digitalisierung

23. Februar 2021 - 17:10 Uhr

Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs rot-grüner Senat hat das Corona-Hilfsporgramm für Unternehmen erweitert und ein 30 Millionen Euro schweres Förderpaket zur Digitalisierung beschlossen. Das Programm "Hamburg Digital" richte sich an kleine und mittelgroße Firmen, die ihre Digitalisierung voranbringen und die Informationssicherheit erhöhen wollen, teilte die Wirtschaftsbehörde am Dienstag mit. Hamburg stütze damit aus eigenen Mitteln mit fast 100 Millionen Euro die Innovationsfähigkeit der Hamburger Wirtschaft.

Das Programm startet am 15. März, läuft zunächst bis zum Jahresende 2022 und ist in zwei Module aufgeteilt. Beim Modul "Digital Check" werden Beratungen zur Entwicklung von Umsetzungskonzepten mit bis zu 5000 Euro gefördert. Beim Modul "Digital Invest" gibt es dann den Angaben zufolge bis zu 17.000 Euro für Hard- und Software sowie für externe Dienstleister, die für die Umsetzung der Maßnahmen notwendig sind. Die Förderung liege bei 50 Prozent für den "Digital Check" und bei 30 Prozent für "Digital Invest" und könne bei der Hamburgischen Investitions- und Förderbank beantragt werden.

© dpa-infocom, dpa:210223-99-560937/4

Quelle: DPA