Finanzielle Entlastung für Halter und Stadt

Hamburger CDU fordert: Steuer für Tierheimhunde abschaffen!

Ein Welpe im Hamburger Tierheim Süderstraße
Ein Welpe im Hamburger Tierheim Süderstraße
© RTL Nord

29. April 2021 - 12:03 Uhr

Finanzieller Anreiz für schnelle Vermittlung

Die Tierheime in Hamburg sind derzeit randvoll, allein im Tierheim in der Süderstraße sind fast 1.200 Tiere untergebracht (Stand: 23. April). Um das zu ändern und die Vermittlung der Tierheimhunde zu beschleunigen, setzt sich die Hamburger CDU dafür ein, die Hundesteuer für Tierheimhunde abzuschaffen. Auch Halter von Therapiehunden sollen von der Abgabe befreit werden.

Bürgerschaftsabgeordneter rechnet vor

Die Abschaffung der Steuer könnte sich laut dem CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Sandro Kappe (35) für die Stadt sogar lohnen. Denn für einen Hund im Tierheim zahlt die Stadt derzeit 16 Euro pro Tag. Die Hundesteuer beträgt in Hamburg für Tierheimhunde derzeit im ersten Jahr 48 Euro, anschließend zahlt der Halter die normale Steuer von 90 Euro im Jahr. Kappe rechnet vor: "So entsprechen schon 28 Tage Tierheim der Hundesteuer von fünf Jahren. Dass sich hier eine rasche Vermittlung lohnt, liegt auf der Hand."

Auch das Wohl der Hunde liegt ihm am Herzen

Doch auch die Situation der Tiere habe die CDU bei der Senkung der Preise im Blick. So würden viele Menschen derzeit aufgrund der Preise auf illegale Welpenhändler zurückgreifen. Das ließe sich nach Kappes Meinung ändern: "Mit dem Wegfall der Hundesteuer werden mehr potenzielle Hundebesitzer ein Tier aus dem Tierheim in Erwägung ziehen und kranke Hunde fänden bei der finanziellen Entlastung auch schneller neue Besitzer."

Finanzielle Entlastung für Therapiehunde

Auch die Halter von Therapiehunden sollen von dem Antrag der CDU profitieren. So sei laut CDU der Einsatz der Therapiehunde für viele Heilungs- und Begleitprozesse sinnvoll. Deshalb wolle man den Einsatz dieser Hunde fördern und fordere dafür zumindest eine Hundesteuerermäßigung. Dabei verweist Kappe auch auf andere Gemeinden und Städte wie Jena, Lübeck oder Berlin, wo es diese Hundesteuerbefreiungen schon seit Jahren gebe.

Am 05. Mai soll der Antrag der CDU in der Bürgerschaft besprochen werden.

Auch interessant