Wer hat "Frankie" das angetan?

Neugeborener Welpe neben einem Mülleimer ausgesetzt

Welpe Frankie wurde neben einem Mülleimer ausgesetzt!
© Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.

05. November 2021 - 9:23 Uhr

Frankie krabbelte aus einer Tasche heraus

Dieser Fall dürfte Tierliebhaber fassungslos machen. Am Samstagabend entdeckt eine Frau im Hamburger Stadtteil Ottensen etwas ungewöhnliches neben dem Müll: Ein frisch geborener Hundewelpe krabbelt aus einer Tasche heraus. Von seiner Hundemama oder Geschwistern fehlt jede Spur! Der Hamburger Tierschutzverein ist erschüttert und bittet um Hilfe.

Passantin hörte den Welpen quieken

Wie der Hamburger Tierschutzverein berichtet, hatte eine Passantin den Welpen quieken gehört. Gemeinsam mit einer weiteren Frau handelt sie blitzschnell: Sie halten das Tierbaby warm, bis die Polizei kommt. Die tierärztliche Leiterin des Tierschutzvereins, Dr. Urte Inkmann, ist entsetzt: "So einen grausamen Fall von Tieraussetzung erleben wir nicht alle Tage – zum Glück. Frankie, wie wir den kleinen Welpen genannt haben, hatte einen Schutzengel. Er wurde schnell gefunden. Ohne Hilfe wäre er innerhalb weniger Stunden qualvoll verhungert, verdurstet oder erfroren".

Faden der Nabelschnur noch vorhanden

Frankies Nabelschnur ist noch mit medizinischem Nähmaterial verbunden - seine Geburt kann nicht lange her sein!
© Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.

Frankie war vermutlich kurz vorher noch in einer nahegelegenden Tierarztpraxis, glaubt der Tierschutzverein. Seine Nabelschnur war noch mit medizinischem Nähmaterial verbunden, als die Passantinnen ihn finden. Mittlerweile geht es dem Kleinen zum Glück gut, er wird im Tierschutzverein rund um die Uhr betreut, alle zwei bis drei Stunden füttert ihn ein Pfleger. Nach ersten Einschätzungen kann er ausgewachsen 30 bis 40 Kilogramm schwer werden.

500 Euro Belohnung für Zeugenhinweise

Der Hamburger Tierschutzverein sucht dringend Zeugen. Gefunden wurde Frankie am Samstag, 30. Oktober, gegen 18:20 Uhr neben einem Mülleimer in der Straße Am Felde/Ecke Erzbergerstraße nahe des Restaurants "La Crème de la Crepe". Angaben, die zur Ergreifung des Täters oder der Täterin führen, werden vom Hamburger Tierschutzverein mit 500 Euro belohnt. Wer etwas beobachtet oder auffällige Personen gesehen hat, kann sich montags bis freitags zwischen 10 und 14 Uhr telefonisch beim Tierschutzverein unter 040 – 21110625 melden. (kbü)