Neues Gesetz beschlossen

Hamburg: Mensch und Tier dürfen bald gemeinsam bestattet werden

© iStockphoto

23. Oktober 2019 - 21:45 Uhr

Mensch-Tier-Bestattungen: Eine weitere Stadt zieht nach

Tierfreunde können sich in Hamburg schon bald gemeinsam mit ihren Haustieren beerdigen lassen. Das hat die Hamburgische Bürgerschaft beschlossen und damit das Bestattungsgesetzt geändert. Über den Vorschlag war jahrelang hitzig diskutiert worden.

"Die Tiere gehören zur Familie"

Schon in wenigen Monaten wird es möglich sein, auf Wunsch eines Verstorbenen eine Urne mit der Asche seines Haustieres dem Grab beizugeben. "Viele Menschen haben heute sehr enge emotionale Beziehungen zu ihren Haustieren. Die Tiere gehören sozusagen zur Familie", sagte die umweltpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Ulrike Sparr.

"Die Bestattung auf einer gemeinsamen Grabfläche zu ermöglichen, ist daher nur konsequent". Ebenso sinnvoll sei es, dafür spezielle Flächen auf den Friedhöfen auszuweisen und so auch diejenigen zu respektieren, die mit solchen Gedanken fremdeln, betonte Sparr.

Gemeinsame Bestattungen von Mensch und Tier gibt es in Deutschland bisher nur in der Nähe von Essen und Koblenz.