Hamburg-Marathon erhält Gold-Label vom Weltverband

15. November 2019 - 15:40 Uhr

Der Hamburg-Marathon erhält vom Leichtathletik-Weltverband das World Athletics Gold Label. Mit dem neu eingeführten Markenzeichen wird die Beteiligung der Laufveranstalter am Anti-Doping-Programm des Weltverbandes gewürdigt. "Das World Athletics Gold Label ist zum einen Ausdruck der Wertschätzung unserer Veranstaltung, es ist aber vor allem ein sichtbares und wichtiges Zeichen, dass unerlaubte Mittel zur Leistungssteigerung in der Welt des Sports keinen Platz haben dürfen", sagte Frank Thaleiser, Cheforganisator des Marathons, am Freitag.

Das Label umfasst vier Qualitätsstufen: Bronze, Silber, Gold und Platin. Deren Vergabe orientiert sich an strengen Qualitätskriterien und an der Anzahl von Anti-Doping-Kontrollen.

Das Hamburger Rennen ist Deutschlands drittgrößter Marathon nach den Läufen in Berlin und Frankfurt. Das Hauptaugenmerk liegt in der Hansestadt auf dem Breitensport. Jährlich gehen bis zu 15.000 Marathon-, 4000 Halbmarathon- sowie 6600 Staffelläufer an den Start.

Quelle: DPA