Großeinsatz an Hamburger Busbahnhof

Mann mit Messer verletzt – Polizei muss Massenschlägerei schlichten

02. Juli 2020 - 13:39 Uhr

Massenschlägerei am Busbahnhof Hamburg-Billstedt

Nachdem ein Mann mit einem Messer verletzt worden war, ist es am Busbahnhof in Hamburg-Billstedt zu einer Massenschlägerei gekommen. Bei der folgenden Auseinandersetzung zwischen der Polizei und einer Menschenmenge waren zwischenzeitlich 80 Einsatzkräfte vor Ort, wie die Hamburger Polizei mitteilte.

Mann bei Streit mit Messer verletzt

Nach Polizeiangaben stritten sich am Mittwochabend am Billstedt-Center zunächst drei Menschen, wobei einer von ihnen leicht mit einem Messer verletzt wurde. Der Verletzte sei daraufhin zum Busbahnhof geflohen, wo der Streit weiterging.

Gegenstände auf Polizei geworfen

Die von Passanten verständigte Polizei habe dann einen weiteren blutverschmierten Menschen angetroffen. Zu diesem Zeitpunkt habe sich bereits eine Menge von etwa 100 Schaulustigen gebildet. Als der Mann sich einer Kontrolle widersetzt habe, hätten sich Umstehende mit ihm solidarisiert und Gegenstände auf die Polizeibeamten geworfen.

Erst nach dem Eintreffen von Verstärkung sei es den Beamten gelungen, die Situation zu beruhigen. Drei Polizisten seien leicht verletzt worden. Zwei Menschen seien vorläufig festgenommen, später aber wieder entlassen worden. Der Busverkehr sei zwischenzeitlich ausgesetzt, der Einsatz gegen 20:00 Uhr beendet worden.