In der Alster in Hamburg

Kanufahrer entdecken Leiche im Wasser

Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr beim Bergen des Toten an der Alster. Foto: -/Citynewstv/dpa
© deutsche presse agentur

11. Januar 2021 - 11:58 Uhr

Feuerwehr birgt toten Mann aus der Alster

Am Sonntagmorgen (9.1.) entdeckten zwei Kanufahrer eine leblose Person in der Alster in der Nähe der Alsterkrugchaussee in Hamburg. Sie alarmierten die Feuerwehr, doch jede Hilfe kam zu spät: Die Rettungskräfte könnten den Mann nur noch tot bergen. Hinweise auf Fremdeinwirkung gibt es laut Polizei nicht.

Toter ist ein vermisster 73-Jähriger

Inzwischen steht fest: Bei dem Mann handelt es sich um einen 73-jährigen Bewohner eines Altenheims. Er sei am Samstag von einer nahe gelegenen Seniorenresidenz als vermisst gemeldet worden, so eine Polizeisprecherin. Trotz einer umfangreichen Suche konnte der Mann am Samstag nicht gefunden werden.

Weiterer Einsatz: Mann aus Elbe gerettet

Schon am Samstag musste die Feuerwehr zu einem Notfall im Wasser ausrücken: Passanten hatten einen Mann in der Elbe am Hamburger Fischmarkt entdeckt. Die Einsatzkräfte konnten den Mann retten – sie reanimierten ihn und brachten ihn in ein Krankenhaus. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar.


Quelle: DPA / RTL.de