An Hamburger Landungsbrücken

Haare von schlafendem Obdachlosen angezündet

Im Hamburg hat ein Unbekannter die Haare eines schlafenden Obdachlosen angezündet (Symbolbild).
© imago/Deutzmann, Oelbermann / deutzmann.net, imago stock&people

12. Mai 2019 - 16:15 Uhr

Frau schlug die Flammen mit der Hand aus

Ein Unbekannter hat an den Hamburger Landungsbrücken die Haare eines 52 Jahre alten Obdachlosen angezündet, während dieser auf einer Bank schlief. Eine Frau eilte zur Hilfe, schlug die Flammen mit der Hand aus und sprach den Täter an, wie die Polizei mitteilte.

Haben britische Touristen das Haar des Obdachlosen angezündet?

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei befand sich eine englisch sprechende Gruppe in unmittelbarer Nähe des schlafenden Mannes. Die augenscheinlich alkoholisierten Gruppenmitglieder sollen ihn angestoßen und angesprochen haben. Dann soll ein Tatverdächtiger das Kopfhaar des Obdachlosen mit einem Feuerzeug angezündet haben, das sofort Feuer fing. Nach Zeugenaussagen könnte es sich bei der Personengruppe um britische Touristen gehandelt haben, wie die Polizei erklärte.

Täter noch auf der Flucht

Eine anschließende Fahndung nach dem Täter blieb zunächst ohne Erfolg. Der 52-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber wenig später wieder verlassen. Das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen wegen Hasskriminalität, hieß es.