2019 fand der bisher letzte Dom statt

Wegen Corona: Hamburger Frühlingsdom auch 2021 abgesagt

Hitze wirkt sich aufs Volksfeste aus
© dpa, Kay Nietfeld, nie fpt jsc msf sja

13. Januar 2021 - 10:20 Uhr

Wieder kein Frühlingsdom in Hamburg

So richtig überraschend kommt die Absage nicht – jetzt ist es aber ganz offiziell: Der Hamburger Frühlingsdom findet coronabedingt auch 2021 nicht statt. Das Volksfest auf dem Heiligengeistfeld direkt neben dem Millerntor-Stadion sollte eigentlich vom 26. März bis zum 25. April stattfinden. Zuerst hatte das "Hamburger Abendblatt" berichtet, am Dienstag (12.01.) bestätigte Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) die Absage der Deutschen Presse-Agentur.

Weitere Veranstaltungen abgesagt

Es sei weiterhin nicht die Zeit für Veranstaltungen mit vielen Tausend Menschen, so Westhagemann. Es ist nicht die erste Großveranstaltung in diesem Jahr, die wegen der Coronapandemie ausfallen muss: Bereits Mitte November wurde der für Anfang Mai geplante Hafengeburtstag abgesagt.

Eigentlich gibt es gleich drei Ausgaben des Doms pro Jahr: Neben dem Frühlings- gibt es auch den Sommer- und den Winterdom. Alle drei Veranstaltungen mussten 2020 abgesagt werden. Insgesamt gilt der Dom als das größte Volksfest im Norden und das längste Volksfest Deutschlands. Wer so gar nicht auf den Dom verzichten kann, für den gibt es immerhin Andenken im offiziellen Fanshop.