Hamas lehnt Verlängerung der dreitägigen Feuerpause ab

Hamas-Repräsentant Mussa Abu Marsuk lehnt eine Verlängerung der Waffenruhe ab.
© dpa, epa Str

12. August 2014 - 20:35 Uhr

"Schwierige Verhandlungen" mit Israel

Die radikalislamische Hamas lehnt eine Verlängerung der dreitägigen Feuerpause im Gaza-Krieg über Mittwoch hinaus ab. Dies teilte Mussa Abu Marsuk, Chefunterhändler der Hamas in der palästinensischen Delegation, bei den Waffenruhe-Gesprächen in Kairo mit.

Abu Marsuk sprach auf seiner Facebook-Seite von "schwierigen Verhandlungen" mit Israel. Während die erste Runde in der vergangenen Woche ergebnislos zu Ende gegangen sei, gebe es nun aber ernsthafte Gespräche. "Dies ist die zweite und letzte Feuerpause", betonte der Hamas-Funktionär. Die palästinensische Delegation müsse die Hoffnungen ihres Volkes erfüllen, erklärte er. Die Feuerpause endet am späten Mittwochabend um 23:00 Uhr.